INDIANAPOLIS, IN - NOVEMBER 24: Jakob Poeltl #42 of the Toronto Raptors dunks the ball against the Indiana Pacers on November 24, 2017 at Bankers Life Fieldhouse in Indianapolis, Indiana. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this Photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2017 NBAE (Photo by Ron Hoskins/NBAE via Getty Images)

NBA: Toronto bezwingt Charlotte 126:113

via Sky Sport Austria
Toronto/New York (APA) – Die Torontos Raptors sind aus ihrer mit vier Tagen bisher längten Pause in der NBA-Saison mit einer starken Offensivleistung zurückgekehrt. Sie bezwangen in der Nacht auf Donnerstag (MEZ) die Charlotte Hornets im ersten von nunmehr drei Heimspielen hintereinander 126:113. Jakob Pöltl steuerte acht Zähler bei.

Protagonisten beim 13. Sieg im 20. Saisonauftritt waren Kyle Lowry, der u.a. acht von elf Dreipunktern “versenkte”, mit 36 und DeMar DeRozan mit 30 Punkten. Pöltl kam 17:18 Minuten zum Einsatz. Der 22-jährige Wiener war bei vier von fünf Wurfversuchen aus dem Spiel erfolgreich und verzeichnete außerdem einen Ballgewinn. “Sehr starker Wurfabend und schöner 126:113-Sieg gegen die Charlotte Hornets”, postete er auf Facebook. In der Nacht auf Samstag empfangen die heimstarken Raptors (7:1-Siege bisher) die Indiana Pacers.

Der nächste Gegner der Kanadier musste sich bei den Houston Rockets, dem Leader der Western Conference, 97:118 geschlagen geben. Titelverteidiger Golden State Warriors mühte sich zu einem 127:123 n.V. bei den Los Angeles Lakers.

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Mittwoch: Toronto Raptors (Jakob Pöltl mit acht Punkten in 17:18 Minuten) – Charlotte Hornets 126:113, Detroit Pistons – Phoenix Suns 131:107, Orlando Magic – Oklahoma City Thunder 121:108, Philadelphia 76ers – Washington Wizards 118:113, New York Knicks – Miami Heat 115:86, Houston Rockets – Indiana Pacers 118:97, New Orleans Pelicans – Minnesota Timberwolves 102:120, Dallas Mavericks – Brooklyn Nets 104:109, San Antonio Spurs – Memphis Grizzlies 104:95, Los Angeles Lakers – Golden State Warriors 123:127 n.V.

Beitragsbild: Getty Images