BERLIN, GERMANY - JULY 04: Bayerns former president Uli Hoeness  looks on during the DFB Cup final match between Bayer 04 Leverkusen and FC Bayern Muenchen at Olympiastadion on July 4, 2020 in Berlin, Germany. (Photo by Ronald Wittek/Pool via Getty Images)

Neue BL-Saison: Hoeneß hofft auf bis zu 25.000 Zuschauer

via Sky Sport Austria

Uli Hoeneß hofft für einen Impfstoff gegen das Coronavirus und auf die Erlaubnis für 20- bis 25.000 Zuschauer in Bayern Münchens Allianz Arena beim Saisonstart der Fußball-Bundesliga am 18. September.

In einem Interview mit der FAZ (Montagausgabe) sagte der Ehrenpräsident des deutschen Meisters: “Ich hoffe sehr, dass wir im Herbst Spiele mit Zuschauern erleben werden, in München vielleicht mit 20- bis 25.000.”

Dies könne sich aber nur erfüllen, “wenn die Infektionszahlen nicht stark hochgehen”, so Hoeneß, “meine große Hoffnung ist der Impfstoff. Ich schließe in mein Nachtgebet immer die Forscher ein, die ihn entwickeln.” Er denke dabei “zunächst nur bis Weihnachten. Ich mag mir gar nicht vorstellen, dass wir eine ganze Saison so spielen. Das würde den Fußball ins Mark treffen”, fuhr der 68-Jährige fort.

Bayern-Vorstand Kahn lobt Alaba: “So einen Spieler braucht man”

Bayerns Ministerpräsident bezweifelt baldige Lockerungen

Eine Rückkehr der Zuschauer gilt angesichts steigender Fallzahlen in Deutschland als wenig wahrscheinlich. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder dämpfte am Sonntag entsprechende Hoffnungen. “Ich bezweifle, dass wir im August weitere Lockerungen beschließen können. Daher bin ich auch als Fußballfan sehr skeptisch zum Start der Bundesliga. Geisterspiele ja, aber Stadien mit 25.000 halte ich für sehr schwer vorstellbar”, sagte der CSU-Chef der Bild am Sonntag.

sa-08-08-skycl-bayern-vs-chelsea

(SID).

Beitragsbild: Getty Images.