Neuregelung bei Abstößen soll überarbeitet werden

via Sky Sport Austria

Die erst zur neuen Saison geänderte Abstoßregel im Profifußball sorgt für Diskussionen und wird nach einigen Vorfällen möglicherweise nochmals überarbeitet.

Das berichtet sportschau.de unter Berufung auf das International Football Association Board (IFAB), das die Regeln im Fußball festsetzt.

VIDEO: Holzhauser-Siegtor bei Liga-Debüt in Belgien

Konkret geht es um die Neuregelung, nach der der Ball bei einem Abstoß den Strafraum nicht mehr verlassen muss. Der Mitspieler kann den Ball noch im Strafraum annehmen. In den bisherigen Spielen der 2. Bundesliga und der 3. Liga in Deutschland hatten Torhüter den Ball in der Folge aber gelupft, der Mitspieler köpfte den Ball dann direkt in die Arme des Torhüters zurück. Das galt bislang als erlaubt, jedoch gibt es Zweifel, ob dieses Vorgehen der Spieler “im Geiste der Regeln” sei.

Laut IFAB wird das Thema neu diskutiert, bis dahin sollen Unparteiische bei einer Anwendung des Tricks den Abstoß wiederholen lassen. Es soll jedoch keine Strafe ausgesprochen werden.

03-08-sa-skybuliat
Beitragsbild: GEPA
(SID)