NHL: Pittsburgh Penguins beenden Siegesserie von New York Rangers

via Sky Sport Austria

Die Pittsburgh Penguins haben am Dienstag die Siegesserie der New York Rangers in der National Hockey League (NHL) beendet.

Sidney Crosby und Co. setzten sich vor eigenem Publikum mit 3:2 durch und sorgten dafür, dass die Gäste nach sieben Erfolgen wieder einmal als Verlierer das Eis verließen. Für die Penguins war es der achte Sieg in den jüngsten neun Spielen. Crosby hatte mit einem Tor und Assist einen nicht unerheblichen Anteil daran.

skyx-traumpass

Malkin in der neunten Partie in Folge mit Scorerpunkt

Die weiteren Treffer steuerten Jewgenij Malkin und Bryan Rust bei. Malkin sicherte sich in der neunten Partie in Folge einen Scorerpunkt (3 Tore, 13 Punkte) und hält nun bei 1.179 in seiner gesamten Karriere, womit er mit Sergej Fedorow gleichzog. Die Beiden sind, was in Russland geborene Spieler betrifft, in der ewigen Rangliste die Nummer zwei. Nur Alexander Owetschkin ist ihnen voraus.

Auch für Tampa Bay Lightning endete ein Erfolgslauf, nach fünf Siegen am Stück folgte ein Auswärts-1:4 bei den Toronto Maple Leafs.

(APA)/Bild: Imago