OTTAWA, ON - APRIL 27:  Michael Grabner #40 of the New York Rangers defends against Ben Harpur #67 of the Ottawa Senators in Game One of the Eastern Conference Second Round during the 2017 NHL Stanley Cup Playoffs at Canadian Tire Centre on April 27, 2017 in Ottawa, Ontario, Canada.  (Photo by Jana Chytilova/Freestyle Photography/Getty Images) *** Local Caption ***

NHL: Rangers nach Overtime-Niederlage gegen Ottawa 0:2 zurück

via Sky Sport Austria
Ottawa (APA) – Die New York Rangers haben mit dem Kärntner Michael Grabner auch das zweite Eastern-Conference-Halbfinale der National Hockey League (NHL) bei den Ottawa Senators verloren. Die “Broadway Blueshirts” kassierten nach insgesamt 82:54 Minuten Spielzeit eine unglückliche 5:6-Overtime-Niederlage. Grabner erzielte dabei in Unterzahl nach 4:16 Minuten und schnellem Break die frühe 1:0-Führung der Rangers.

Es war der bereits dritte Treffer des 29-jährigen Villachers im laufenden Play-off der besten Eishockey-Liga der Welt. Die nächsten beiden Spiele der “best of seven”-Serie finden nun am kommenden Dienstag und Donnerstag (jeweils Ortszeit) im New Yorker Madison Square Garden statt.

Die Rangers hatten die zweite Partie in der kanadischen Hauptstadt zunächst bestimmt und lagen verdientermaßen lange Zeit mit zwei Toren Vorsprung – 3:1, 4:2 sowie 5:3 – in Front. Doch im Finish der regulären Spielzeit kamen die Senators mit einem Doppelschlag noch zum Ausgleich und erzwangen somit die Verlängerung. Zum großen Matchwinner für die Gastgeber avancierte Jean-Gabriel Pageau, der nach dem zwischenzeitlichen 1:1 (14.) auch die letzten drei Treffer der Partie (57., 59., 82.) erzielte.

Beitragsbild: Getty Images