Doha, Qatar. 3rd Dec, 2022. Final jubilation: Lionel Messi Arg Argentina - Australia Argentinien - Australien World Cup 2022 in Qatar 03.12.2022 Credit: Moritz Müller *** Doha, Qatar 3rd Dec, 2022 Final jubilation Lionel Messi Arg Argentina Argentina Australia World Cup 2022 in Qatar 03 12 2022 Credit Moritz Müller

„Nicht verdient, so zu leiden“: Argentinien jubelt nach spätem Zittern

via Sky Sport Austria

Knapper Aufstieg statt Tor-Gala: Argentinien erreicht mit einem 2:1-Sieg das Viertelfinale der Fußball-WM – musste aber nach vergebenen Chancen und Australiens Anschlusstreffer gehörig um das Weiterkommen zittern.

„Ich denke, die Mannschaft hatte es nicht verdient, in den letzten Minuten so zu leiden. Wir hätten den Abstand vergrößern müssen“, zeigte sich Coach Lionel Scaloni kritisch, blickt aber bereits auf das reizvolle Duell gegen die Niederlande voraus. Auch Superstar und Torschütze Lionel Messi jubelte über einen „weiteren Schritt“ in der WM-Kampagne.

Tor im Rekordspiel: Messi schießt Argentinien ins Viertelfinale

Mit erhobenem Haupt verlässt indes das unterlegene Australien Katar. „Wenn Argentinien so einen Sieg gegen Australien feiert, dann zeigt das, was für ein Gegner wir ihnen heute waren. Ich hoffe, wir haben alle stolz gemacht“, äußert sich Mittelfeldspieler Jackson Irvine.

Reaktionen zum Fußball-WM-Achtelfinalspiel Argentinien – Australien (2:1):

Lionel Scaloni (Argentinien-Trainer): „Es war ein schwieriges Spiel, sie haben uns ‚erstickend‘ unter Druck gesetzt. Es hat uns vor allem in der ersten Hälfte viel Kraft gekostet. In der Pause haben wir umgestellt. Ich denke, die Mannschaft hatte es nicht verdient, in den letzten Minuten so zu leiden. Wir hätten den Abstand vergrößern müssen. Das nächste Match wird ein sehr schönes Spiel zwischen zwei Traditionsteams. Es ist eine Ehre, gegen einen Trainer wie Louis van Gaal anzutreten.“

Lionel Messi (Argentinien-Kapitän): „Wir sind in Führung gegangen und haben das Spiel kontrolliert. Sie haben es uns am Ende schwer gemacht, aber das ist eine Weltmeisterschaft. Es war ein hartes Spiel, ein harter Tag, wir waren etwas müde. Ich habe heute erfahren, dass es das Spiel Nummer 1.000 war. Ich lebe den Moment, ich genieße es und bin froh, dass wir einen weiteren Schritt gemacht haben und im Viertelfinale sind.“

Messi bestreitet 1000. Pflichtspiel

Alejandro Gomez (Argentinien-Spieler): „Fußball ist so, wenn man das Spiel nicht schließt, kann ein Tor aus dem Nichts alles verkomplizieren. Wir haben ein bisschen gelitten, aber das Wichtigste war, zu gewinnen und das haben wir geschafft. Ich empfinde eine enorme Freude für die Mannschaft und für alle Argentinier.“

Graham Arnold (Australien-Coach): „Ich muss sehr stolz auf die Spieler sein. Wissen Sie, wir haben gegen die Nummer drei der Welt gespielt. Und das erste Tor von Messi war ein gutes Tor. Der Fehler dann hat uns gekostet. Ich hoffe nur, dass jeder in Australien unsere Leistung respektiert und stolz auf uns ist. Wir haben es ihnen gezeigt.“

Jackson Irvine (Australien-Spieler): „Wir haben alles gegeben. So wie wir es jede Minute in diesem Wettbewerb getan haben. Ich bin so stolz auf alle Spieler und die Mannschaft. Es hat an diesem Tag einfach nicht gereicht. Ich denke, wir haben alles getan, um uns eine Chance im Spiel zu geben. Wenn Argentinien so einen Sieg gegen Australien feiert, dann zeigt das, was für ein Gegner wir ihnen heute waren. Ich hoffe, wir haben alle stolz gemacht.“

„Ein großer Sieg für uns“: Viertelfinalist Niederlande im Aufschwung

skyx-traumpass

(APA/Red.)

Beitragsbild: Imago.