Nikon El Maestro über Bruder Nestor: “Wird ein bisschen als der Buhmann gesehen”

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

Zwei Spiele hat Nikon El Maestro seinen Bruder Nestor auf der Trainerbank des SK Sturm bereits vertreten. Heute, im Heimspiel gegen den LASK, nimmt ebenfalls Nikon auf der Seitenlinie Platz. Wie lange Nestor noch von der Tribüne aus zusehen muss, ist unklar, denn gegen den Cheftrainer besteht der Vorwurf gegen seine Funktionssperre verstoßen zu haben.

Nikon El Maestro erteilt den Vorwürfen eine Absage. “Es ist sehr übertrieben, wir hatten gar keinen Kontakt. Wir haben alles im Vorhinein abgesprochen, es war detailliert ausgearbeitet. […] Es ist schon sehr hart. Ich glaube, er wird ein bisschen als der Buhmann gesehen. Wenn du nicht so erfolgreich bist, hauen sie noch mehr auf dich drauf”, erklärte Nikon.

Nestor El Maestro steht immer mehr im Zentrum der Kritik. Sein Bruder Nikon kennt die emotionalen Höhen und Tiefen von Nestor nur zu gut. “Er leidet natürlich. Die Ergebnisse sind nicht positiv. Wir leiden alle darunter. Das ist das schwierigste im Trainerleben. Wenn man gewinnt ist das Gefühl um einiges besser, man fühlt sich wie der König der Welt. Wenn man verliert ist man extrem abgeschlachtet.”

di-23-06-skybuliat-qualigruppe

Weltkarriere als Profi-Fußballer blieb aus

Nikon El Maestro ist erst 27 Jahre alt und bereits ein fester Bestandteil im Trainerteam seines Bruders Nestor. Als Kind galt Nikon als eines der größten Talente der Welt, die ganz große Karriere galt als fix, doch der Druchbruch blieb aus. “Die Umstellung in den Profibereich fiel mir sehr schwer. Ich war körperlich einfach nicht bereit, zu fragil”, sagte Nikon über die Gründe für die geplatzte Karriere als Profi-Fußballer.

Das Spiel SK Sturm Graz gegen LASK gibt es jetzt live auf Sky Sport Austria 1 HD – streame das Spiel mit Sky X.

Sturm sucht gegen LASK nächsten Ausweg aus der Krise