INNSBRUCK,AUSTRIA,29.NOV.19 - SOCCER - HPYBET 2. Liga, FC Wacker Innsbruck vs SV Horn. Image shows rejoicing of Wacker Innsbruck. Photo: GEPA pictures/ Patrick Steiner

Innsbrucker Fan-Szene übt harte Kritik am ÖFB

via Sky Sport Austria

Die Fan-Szene Tivoli Nord von 2. Liga-Klub Wacker Innsbruck übt in einer Aussendung harte Kritik am ÖFB und die Spielterminierung des Viertelfinalspiels von Wacker in St. Pölten. Der ÖFB hat das Cup-Viertelfinale gegen die Niederösterreicher für Freitag, den 7. Februar 18 Uhr terminisiert. 

Nach sieben Jahren schaffte es Wacker erstmals wieder ins Viertelfinale des ÖFB-Cups, die ungünstige Ansetzung des “Spiel des Jahres” an einem Werktag und die Uhrzeit stößt der Fangruppierung nun sauer auf.

Die Gruppierung schreibt von “Wut und Fassungslosigkeit – über die Entscheidung”. Weiters kritisiert die Fan-Szene die Einstellung des ÖFB, der seit Jahren “vergeblich den Grund für den ständigen Zuschauerrückgang sucht und andererseits unser Spiel in St. Pölten (350 Kilometer) an einem Freitag um 18 Uhr ansetzt.”

Unsere Stellungnahme zum Cup-Spiel in St.Pölten!

Gepostet von Tivoli Nord Innsbruck am Montag, 2. Dezember 2019

Die Wacker-Fans fordern den ÖFB auf den Spieltermin auf Samstag oder Sonntag zu verschieben. “Setzt euch für die letzten noch verbliebenen Fußballbegeisterten in diesem Land ein, sonst verschwindet in naher Zukunft das Interesse für diesen Bewerb komplett,” verweisen die Fans auf den mangelnden Zuschauerzuspruch.

St. Pölten-Fans zeigen sich solidarisch

Auch die aktive Fanszene “Wolfsbrigade 04” schließt sich der Kritik der Innsbruck-Fans an.  “Der ÖFB achtet bei seinen Ansetzungen seit Jahren nicht auf die Belange der Fans, was sich in den tristen Zuschauerzahlen widerspiegelt”, heißt es in einem Posting der “Wolfbrigade”.

07-12-premier-leagueskn

Bild: GEPA