CHISINAU,MOLDOVA,09.OCT.21 - SOCCER - FIFA World Cup Qatar 2022, European qualifiers, international match, Moldova vs Denmark. Image shows the rejoicing of DEN.  Photo: GEPA pictures/ Fodboldbilleder/ Anders Kjaerbye - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY

ÖFB-Gruppenfavorit Dänemark lässt Moldawien keine Chance – auch England siegreich

via Sky Sport Austria

Dänemark kommt als weiter makelloser Gruppe-F-Tabellenführer zum direkten WM-Qualifikations-Duell mit Österreich. Die Dänen feierten am Samstag in Chisinau einen klaren 4:0-Erfolg gegen Moldau und halten damit nach sieben Siegen in sieben Spielen bei einem Torverhältnis von 26:0.

Die Dänen ließ im Stadionul Zimbru erwartungsgemäß nichts anbrennen. Andreas Skov Olsen (23.), Kapitän Simon Kjaer (34./Elfmeter), Christian Nörgaard (39.) und Joakim Maehle (44.) machten schon in den ersten 45 Minuten alles klar. Danach konnten die Gäste die Sacher ruhiger angehen und Kräfte für die bevorstehende Aufgabe am Dienstag in Kopenhagen sparen. Österreich will dabei für die 0:4-Heimniederlage am 31. März in Wien Revanche nehmen. Die mit einem Vorsprung von sieben Zählern ausgestatteten Dänen haben bei einem Sieg ihr WM-Ticket bereits vorzeitig in der Tasche.

skyx-traumpass

In Pool I untermauerte England die Vormachtstellung mit einem 5:0-Sieg bei Andorra. Für die weiter unbesiegten “Three Lions” war es der sechste Sieg im siebenten Anlauf. Albanien liegt nach einem 1:0 in Ungarn weiter vier Punkte zurück. Einen weiteren Punkt dahinter lauert Polen nach einem 5:0 gegen San Marino. Für die in Andorra la Vella nicht in Bestbesetzung angetretenen Engländer trafen Ben Chilwell (17.), Bukayo Saka (40.), Tammy Abraham (59.), James Ward-Prowse (79.) mit einem Elfmeter-Nachschuss, nachdem er zuvor noch an Goalie Josep Gomes gescheitert war, und Jack Grealish (86.).

Die Albaner mussten in der Budapester Puskas Arena lange zittern, ehe “Joker” Armando Broja in der 80. Minute der spielentscheidende Treffer gelang. Polen fuhr den Pflichtsieg gegen San Marino dank Toren von Karol Swiderski (10.), Cristian Brolli (20./Eigentor), Tomasz Kedziora (50.), Adam Buksa (84.) und Krzysztof Piatek (91.) ein.

skyx-traumpass

In der Gruppe A übernahm Serbien die Spitzenposition dank eines mageren 1:0-Erfolges in Luxemburg, den Dusan Vlahovic (68.) sicherstellte. Die Serben zogen um einen Punkt an den Portugiesen vorbei, die eine Partie weniger ausgetragen haben. Cristiano Ronaldo und Co. waren am Samstag nur im Testeinsatz und behielten da gegen WM-2022-Gastgeber Katar in Faro-Loule deutlich mit 3:0 die Oberhand. Der Manchester-United-Star traf in der 37. Minute zum 112. Mal im Teamdress, die restlichen Treffer gingen auf das Konto von Jose Fonte (48.) und Andre Silva (90.).

In Pool C verkürzte die Schweiz mit einem 2:0-Triumph über Nordirland den Rückstand auf Leader Italien auf drei Punkte. Die weiter ungeschlagenen Eidgenossen spielten lange in Überzahl und haben noch eine Partie in der Hinterhand.

(APA) / Bild: Imago