ÖFB-Team rutscht in Weltrangliste auf Platz 21 ab

via Sky Sport Austria

Zürich (APA) – Österreich ist nach dem enttäuschenden Abschneiden bei der Fußball-Europameisterschaft in der am Donnerstag veröffentlichten FIFA-Weltrangliste aus den Top Ten gefallen. Das Team von Marcel Koller belegt derzeit den 21. Platz. An der Spitze steht unverändert Argentinien, das im Finale der Copa America Chile (5.) unterlegen war, vor Belgien. Europameister Portugal verbesserte sich auf Platz sechs.

Frankreich, unterlegener EM-Finalist, steigerte sich um zehn Plätze und rangiert nun an siebenter Stelle. Von Österreichs Gruppengegnern in der im September beginnenden WM-Qualifikation ist nur Wales besser als Österreich klassiert. Das Team um Real-Madrid-Superstar Gareth Bale, das in Frankreich beim EM-Debüt sensationell das Halbfinale erreicht hatte, kratzt an den Top Ten und ist derzeit Elfter. Damit verbesserten sich die “Drachen” um 15 Plätze.

Ruttensteiner: “Müssen kritisch analysieren”

 

Mit Irland (31.) und Serbien (47.) bekommt es das ÖFB-Team nach derzeitigem Stand mit zwei weiteren Nationen aus den Top 50 zu tun. Georgien verbesserte sich um 19 Plätze auf Rang 118, Moldau rutschte dagegen auf Position 166 ab.

Die aktuelle FIFA-Weltrangliste (Stand 14. Juli 2016):

 1. (1.)   Argentinien     1.585 Punkte
  2. (2.)   Belgien         1.401
  3. (3.)   Kolumbien       1.331
  4. (4.)   Deutschland     1.319
  5. (5.)   Chile           1.316
  6. (8.)   Portugal        1.266
  7. (17.)  Frankreich      1.189
  8. (6.)   Spanien         1.165
  9. (7.)   Brasilien       1.156
 10. (12.)  Italien         1.155
 11. (26.)  Wales           1.137 *
            Weiter:
 21. (10.)  ÖSTERREICH        875
 31. (33.)  Irland            800 *
 47. (54.)  Serbien           612 *
118. (137.) Georgien          318 *
166. (159.) Moldau            151 *

  * = Österreichs Gruppengegner in der WM-Qualifikation für 2018

Die nächste FIFA-Weltrangliste erscheint am 11. August

Bild: GEPA