ÖFB-Teamchef Foda: “Wir wollten Geschichte schreiben”

via Sky Sport Austria

Heute vor einem Monat war Österreich kurz davor, Italien im Achtelfinale der Europameisterschaft zu besiegen. ÖFB-Teamchef Franco Foda erklärt bei “Talk & Tore Exklusiv”, wie die Zielsetzung der Mannschaft definiert wurde.

Wir haben das in fünf Gruppen unternommen, also auch das Betreuerteam mit ins Boot genommen und dann wie gesagt, in jeder Gruppe haben wir dann auch Ziele definiert. Jeder einzelne Spieler hat das dann auch am nächsten Tag vorgetragen und das war dann eine tolle Sache.”

sky-q-fussball-25-euro

Spiel gegen Nordmazedonien als “Dosenöffner”

“Vor dem Spiel gegen Italien, wie gesagt, wir wollten Geschichte schreiben, haben dann das erste Spiel gewonnen gegen Nordmazedonien, ich glaube, das war auch so der Dosenöffner für die gesamte Europameisterschaft. Das hat die Mannschaft gebraucht, so ein Erfolg bei einer EM und vor allen Dingen das ganze Land, um dann auch wirklich Euphorie entstehen zu lassen”, sagt Franco Foda.

“Kleine Details haben das Spiel entschieden”

Durch die knappe Niederlage sei man auf einer Seite enttäuscht gewesen, andererseits sei man aber auch stolz, was geleistet worden ist, so Foda. “Wir haben Österreich weltweit gut vertreten und auch Österreich kann sehr, sehr stolz auf das Nationalteam sein“.