ÖFB U19 startet mit Turnier in Litauen in EM-Quali

via Sky Sport Austria
Marijampole (APA) – Österreichs U19-Nationalteam startet im Rahmen eines Vier-Nationen-Turniers in Litauen in die Qualifikation für die EM-Endrunde 2017. Zum Auftakt geht es für die ÖFB-Auswahl am Dienstag in Marijampole gegen Aserbaidschan. Teamchef Manfred Zsak erwartete “eine schwere Auftaktpartie, die sich zu einem Geduldsspiel entwickeln könnte”.

Donnerstag geht es gegen den Gastgeber, am Sonntag zum Abschluss gegen Bosnien-Herzegowina. Die zwei besten Mannschaften sowie der beste Drittplatzierte der insgesamt 13 Mini-Turniere steigen in die Eliterunde auf. Diese wird Mitte Dezember ausgelost und im Frühjahr 2017 gespielt. Die Endrunde mit in Summe acht Nationen wird in Georgien ausgetragen. Internationale Erfahrung haben die ÖFB-Youngsters schon in den Beinen. 2015 erreichte der Jahrgang 1998 um Kapitän Sandi Lovric die U17-EM in Bulgarien.

Bild: GEPA