ÖFB Youngsters treffen im Achtelfinale der U20-WM auf Usbekistan

via Sky Sport Austria

Das U20-Nationalteam trifft im Achtelfinale der U20-WM am kommenden Donnerstag (6.00 Uhr, Whangarei) auf Usbekistan. Die Asiaten setzten sich am letzten Spieltag in der Gruppe F mit 3:0 gegen Fidschi durch und belegen in der Endabrechnung mit drei Punkten den zweiten Platz hinter Deutschland.

„Wir haben mit Usbekistan einen Gegner bekommen, der technisch sehr versiert ist und sehr gute Einzelspieler hat, die mit dem Ball umgehen können. Die Mannschaft spielt sehr schnell nach vorne. Auffällig ist, dass sie viele Tore erzielen, aber auch immer wieder viele Gegentore bekommen. Das Team sucht anscheinend den offenen Schlagabtausch. Entscheidend wird sein, welche Mannschaft weniger Fehler macht und wer die Fehler des anderen besser ausnutzen kann. Wenn man sieht, welche Kaliber wir in der Vorrunde hinter uns gelassen haben, ist vieles möglich. Aber alle Mannschaften, die sich für ein WM-Achtelfinale qualifizieren können, haben Qualität. Das sind wir, das ist aber auch Usbekistan“, analysiert U20-Teamchef Andreas Heraf, der das Spiel gegen Fidschi im Stadion von Whangarei beobachtet hat.

Usbekistan sicherte sich mit dem Einzug ins Halbfinale der U19-Asienmeisterschaft das Ticket für die U20-WM, dort war jedoch mit einem 0:5 gegen DVR Korea Endstation. Die Usbeken sind in Neuseeland zum vierten Mal bei der FIFA U-20-WM dabei. Ein Mal – bei der letzten Ausgabe 2013 in der Türkei – überstand man die Vorrunde. Damals erreichte die Mannschaft das Viertelfinale, das gegen den späteren Weltmeister Frankreich um Paul Pogba verloren ging.

Morgen Montag startet die ÖFB-Truppe die intensive Vorbereitung auf das Achtelfinale. Die letzten Tage standen im Zeichen der Regeneration und der Übersiedlung nach Whangarei in den Norden Neuseelands, wo die ÖFB-Delegation am Samstag Nachmittag (Ortszeit) eingetroffen ist.

Die ÖFB-Auswahl hat nach einem Sieg gegen Panama und zwei Remis gegen Ghana und Argentinien ungeschlagen die Runde der letzten 16 erreicht.

U20

SPIELPLAN

Artikelbild: (C) Facebook ÖFB Youngsters

Medienmitteilung ÖFB