ÖHB: Verabschiedung des Nationalteams zur EURO 2018

via Sky Sport Austria
Wien (APA) – Die Verabschiedung durch Neo-Sportminister Heinz-Christian Strache hat für Österreichs Handballmänner am Dienstag die letzte Phase vor der am Freitag beginnenden EM in Kroatien eingeläutet. “Ich glaube an die neue Mannschaft”, meinte dabei Erfolgstrainer Patrekur Johannesson. Seine verjüngte Truppe erwartet bereits zum Auftakt am Freitag (18.00 Uhr) gegen Weißrussland ein “Endspiel”.
ÖHB-Kapitän Bauer: “Wir spielen unser Finalspiel gegen Weißrussland”
Video enthält Produktplatzierungen

Ein Sieg über die Weißrussen würde in Gruppe B, wo weiters Weltmeister Frankreich und Vizeweltmeister Norwegen warten, wohl zumindest Platz drei und den Aufstieg in die Hauptrunde bringen – eine Niederlage wiederum könnte das frühe Aus bedeuten. “Wir haben nur Weißrussland im Kopf” bestätigte Johannesson. Mit dem 17-Mann Kader bricht der Isländer am Mittwoch zum Spielort nach Porec auf.

Robert Weber: “Wir werden vorbereitet sein”

Video enthält Produktplatzierungen

Quasi zum Abschied stellte sich am Dienstagvormittag im Haus des Sports der neue Minister ein. Er hob die erfolgreiche Qualifikation für die fünfte WM- oder EM-Endrunde seit 2010 hervor. “Man kann das gar nicht hoch genug einschätzen”, lobte Strache das Team. Auch dass Österreich mit Schweden und Norwegen Co-Veranstalter der EM 2020 ist, sei “von immensem Wert”. Zugleich komme da auf ihn “einiges zu, gemeinsam mit der Stadt Wien bei der Sportstättengestaltung einiges im positiven Sinn umzusetzen”.

Beitragsbild: ÖHB Pucher