TALLINN,ESTONIA,05.FEB.20 - TENNIS - ITF Fed Cup. Image shows Julia Grabher (AUT). Photo: GEPA pictures/ Walter Luger

Österreich verliert FedCup-Auftakt gegen Italien

via Sky Sport Austria

Österreichs Tennis-Damen sind am Mittwoch mit einer Niederlage in die Fed-Cup-Gruppen-Spiele in der Europa-Afrika-Zone I in Tallinn gestartet.

Die Truppe von Kapitänin Marion Maruska musste sich Italien im ersten Spiel in Pool B klar mit 0:3 geschlagen geben. Am Donnerstag (15.00 Uhr MEZ) trifft die ÖTV-Mannschaft, die ohne ihre Nummer eins Barbara Haas auskommen muss, auf Griechenland.

“Die jungen Debütantinnen Mira Antonitsch und Sinja Kraus im Doppel haben tolle Leistungen gezeigt”, resümierte Kapitänin Marion Maruska. “Julia Grabher war phasenweise sehr gut in der Partie, hatte tolle Ballwechsel. Leider war die Italienerin über das gesamte Match gesehen zu stark. Unterm Strich macht das, was ich gesehen habe, Mut.”

Das aufgrund dieser Ausganglage schwierige Ziel lautet Klassenerhalt. Gastgeber Estland ist mit Anett Kontaveit (WTA-22.) zu favorisieren, größere Chancen haben Österreichs FedCup-Damen wohl gegen Griechenland. Die Griechinnen sind ohne die Weltranglisten-21. Maria Sakkari angereist. Damit heißen die Gegnerinnen Despina Papamichail (WTA-258) und Valentini Grammatikopoulou (301.).

Sollten die von Julia Grabher (WTA-Nr. 221) angeführten Damen Gruppen-Letzte werden, müssten sie sich im Abstiegsspiel gegen die Letzten aus Pool A am Samstag durchsetzen.

Sieg gegen Seppi: Talent Rodionov empfiehlt sich für Davis Cup

(APA).

Beitragsbild: GEPA.