BUCHAREST, ROMANIA - SEPTEMBER 17: Drops of rain run over a Champions League logo during the UEFA Champions League Group F match between FC Steaua Bucuresti and FC Bayern Muenchen at the Steaua stadium on September 17, 2008 in Bucharest, Romania. (Photo by Vladimir Rys/Bongarts/Getty Images)

Österreich vor Europacup-Gruppenphase Zwölfter in Fünfjahreswertung

via Sky Sport Austria

Im Rennen um einen möglichen Fixplatz in der Fußball-Champions-League-Gruppenphase 2020/21 hat Österreich in der am Donnerstag abgeschlossenen Europacup-Qualifikation einen Platz eingebüßt. Österreich liegt vor der Europacup-Gruppenphase in der für die Vergabe der Startplätze maßgeblichen UEFA-Fünfjahreswertung auf Rang zwölf.

Die heimische Liga war auf Rang elf in die Saison gestartet und hat sich dadurch für den rot-weiß-roten Meister voraussichtlich einen Fixplatz in der Königsklassensaison 2019/20 geholt. Platz elf reicht, wenn sich der Champions-League-Sieger 2019 über die nationale Meisterschaft für die Eliteliga qualifiziert – was zuletzt stets der Fall war.

Um diesen möglichen Fixplatz erfolgreich zu verteidigen, müssten Red Bull Salzburg und Rapid in der Europa League einige Punkte holen und zumindest einen Platz gut machen. Denn Platz elf ist hart umkämpft. Die Niederlande (27,433 Punkte) nehmen aktuell Rang elf ein und haben so wie Österreich (26,650) noch zwei von fünf gestarteten Vereinen im Europacup dabei. Dahinter folgen mit geringem Abstand Dänemark (26,025), Griechenland (25,600) und die Schweiz (24,900). Auch Tschechien (23,675), das hinter Kroatien (23,875) liegt, ist noch nicht abzuschreiben, haben die Tschechen doch so wie Griechenland noch drei Clubs dabei. Dänemark und Kroatien sind nur noch durch einen Verein vertreten, die Schweiz hat noch zwei Teams im Rennen.

Rang zehn, den aktuell die Türkei mit 31,000 und noch vier Mannschaften in den Bewerben einnimmt, ist für Österreich praktisch außer Reichweite. Sollte mit Saisonende Endrang zwölf eingefahren werden, hätte immerhin noch Österreichs Cupsieger 2020 die Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase definitiv in der Tasche. Bei einer Platzierung unter den Top-15 ist die heimische Liga 2020/21 wie auch in der laufenden Saison mit fünf Vereinen international vertreten.

Österreich hat in der vergangenen Saison vor allem dank des Erfolgslaufs von Salzburg bis ins Halbfinale der Europa League die siebentmeisten Punkte (9,750) gesammelt. Mehr holten nur England, Spanien, Italien, Russland, Frankreich und mit minimalem Vorsprung Deutschland (9,857).

Europa League Auslosung mit Rapid und Salzburg

Beitragsbild: Getty