Österreichische Fußball-Bundesliga präsentiert Geschäftsbericht der Saison 2017/18

via Sky Sport Austria

Wien (APA) – Die Fußball-Bundesliga hat am Mittwoch auf 76 Seiten ihren Geschäftsbericht zur Saison 2017/18 veröffentlicht. Wie in den Vorjahren wurde sowohl bei der Liga, als auch bei deren Tochterunternehmen BLM erneut ein positives Jahresergebnis erzielt, hieß es in einer Pressemitteilung.

24,46 Millionen betrug der Umsatz der Bundesliga, die Eigenmittelquote liegt bei 62,7 Prozent. Der Umsatz der BLM Marketing und Event GmbH lag bei 28,47, die Eigenmittelquote bei 46,8.

Investiert wurde in die Weiterentwicklung der Infrastruktur, insgesamt 561.000 Euro flossen aus den Fördertöpfen der Bundesliga in die Sicherheits- und Infrastrukturprojekte der Clubs, 32 Förderanträge wurden im Laufe der Saison positiv abgewickelt. Beschlossen wurde zudem eine Förderung von 100.000 Euro für die anstehende Überdachung der Gästesektoren.

“Sportliche Rekorde, zwei neue TV-Verträge, Vorbereitungen auf die Ligareform, die Premiere der krone.at-eBundesliga oder zwei Kategoriensiege beim Staatspreis PR waren nur einige der Highlights dieser intensiven und richtungsweisenden Saison 2017/18. Dass dieser Weg wie gewohnt im Sinne der finanziellen Stabilität und der proaktiven Weiterentwicklung der Bundesliga und ihrer Klubs beschritten wurde, ist die Basis für künftige Erfolge des österreichischen Fußballs”, wurde Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer in einer Aussendung zitiert.

Bild: GEPA