WISLA, POLAND,16.NOV.18 - NORDIC SKIING, SKI JUMPING - FIS World Cup, large hill, men, qualification. Image shows Stefan Kraft (AUT). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

ÖSV-Adler springen bei Teambewerb in Wisla aufs Podest

via Sky Sport Austria

Österreichs Adler haben den Weltcup-Winter der Skispringer mit einem dritten Platz im Teambewerb von Wisla eröffnet. Mit 972,0 Punkten mussten sich Michael Hayböck, Clemens Aigner, Daniel Huber und Stefan Kraft am Samstag nur Gastgeber Polen um Olympiasieger Kamil Stoch (1.026,6) und Deutschland (1.015,5) geschlagen geben.

Den viertplatzierten Japanern fehlten bereits 55,5 Punkte auf Österreich. Norwegens Robert Johansson wurde disqualifiziert, das Quartett des Olympiasiegers verpasste dadurch als Zehnter den zweiten Durchgang der besten acht Teams.

Am Sonntag (15.00 Uhr) geht in Wisla das erste Einzelspringen der Saison über die Bühne. Neben dem Samstag-Team gehen dann auch Gregor Schlierenzauer und Manuel Fettner für Österreich an den Start.

Endstand

1. Polen (Piotr Zyla 126/130,5, Jakub Wolny 128/125,5, Dawid Kubacki 127/114,5, Kamil Stoch 126,5/129) 1.026,6

2. Deutschland (Karl Geiger 121/128, Markus Eisenbichler 125,5/122,5, Stephan Leyhe 128,5/126, Richard Freitag 123,5/123,5) 1.015,5

3. Österreich (Michael Hayböck 123,5/121, Clemens Aigner 126/124, Daniel Huber 123/124,5, Stefan Kraft 120/122) 972,0

4. Japan (Junshiro Kobayashi 126,5/118,5, Taku Takeuchi 113,5/121,5-gestürzt, Daiki Ito 118,5/128, Ryoyu Kobayashi 126,5-gestürzt/121,5) 916,5

5. Schweiz (Andreas Schuler 120,5/114,5, Gregor Deschwanden 121/120,5, Simon Ammann 114/122, Kilian Peier 116,5/110) 861,6

6. Russland 849,5
7. Slowenien 842,5
8. Tschechien 811,4

Weiter: 10. Norwegen (nach Disqualifikation von Robert Johansson im 1. Durchgang)

(APA)

Bild: GEPA