OBERSTDORF,GERMANY,25.FEB.21 - NORDIC SKIING, SKI JUMPING - FIS Nordic World Ski Championships, normal hill, men, training. Image shows Stefan Kraft (AUT). Photo: GEPA pictures/ Thomas Bachun

ÖSV-Skispringer im Donnerstag-Training äußerst stark

via Sky Sport Austria

Österreichs Skispringer haben am Donnerstagabend in Oberstdorf im WM-Training von der Normalschanze am Schattenberg einen starken Eindruck hinterlassen. Im dritten und letzten Durchgang reihten sich Michael Hayböck, Jan Hörl, Manuel Fettner und Stefan Kraft hinter dem norwegischen Top-Favoriten Halvor Egner Granerud auf den Rängen zwei bis fünf ein. Kraft hatte das Mittwoch-Training ausgelassen, war aber auch sonst mit den Plätzen vier und neun stark.

Auch Hayböck hatte als Dritter und Zehnter zwei weitere Top-Ten-Ränge, Philipp Aschenwald war mit seinen ersten beiden Versuchen Sechster und Zweiter. Einzig Daniel Huber kam über einen 19. Rang nicht hinaus. Der Salzburger Huber wurde von der ÖSV-Teamführung dennoch gemeinsam mit Ex-Weltmeister Kraft, Hayböck und Aschenwald für den Einzelbewerb nominiert. Am Freitagabend (20.30 Uhr) müssen sich alle für die Konkurrenz am Samstag (16.30 Uhr) erst qualifizieren. Jan Hörl und Manuel Fettner müssen da zuschauen.

di-10-11-sky-ice-vsv-dornbirn

Granerud war in allen drei Durchgängen der Beste, kam zweimal auf 103,0 m sowie auf 100,0 m. Die Tageshöchstweite aber markierte Hayböck im ersten Heat mit 105,0 m. Die Polen Kamil Stoch, Piotr Zyla und Dawid Kubacki sowie die Slowenen Anze Lanisek und Bor Pavlovic ließen das Training aus.

Die Konkurrenz ist für Samstag (16.30 Uhr) angesetzt.

(APA) / Bild: GEPA