LUXEMBOURG,LUXEMBOURG,06.FEB.19 - Tennis - ITF Fed Cup, Austria vs Tunisia. Image shows Barbara Haas (AUT). Photo: GEPA pictures/ Walter Luger

ÖTV-Damen feiern Fed-Cup-Auftakt-Sieg gegen Tunesien

via Sky Sport Austria

Österreichs Tennis-Damen sind am Mittwoch mit einem Sieg in die Europa-Afrika-Zone II des Fed Cup gestartet. Barbara Haas und Co. setzten sich im ersten Spiel von Pool A gegen Tunesien mit 2:1 durch. Damit hat die Mannschaft von Neo-Kapitänin Marion Maruska den ersten Schritt zum erhofften Wiederaufstieg in Europa-Afrika-Zone I geschafft.

Im entscheidenden Doppel setzten sich Barbara Haas und Melanie Klaffner gegen Chiraz Bechri/Ons Jabeur mit 6:4,6:4 durch. Davor hatte Julia Grabher in ihrem erstem Match nach vier Monaten die Auftaktbegegnung mit der im Ranking unplatzierten Bechri 7:5,6:0 gewonnen, Haas unterlag der Weltranglisten-56. Ons Jabeur nach gutem Start noch glatt mit 6:1,2:6,0:6. Gegen den nächsten Gruppengegner am Freitag (10.00 Uhr) ist die ÖTV-Equipe Favorit.

“Tunesien war das erwartet schwere Los”, meinte Maruska. “Sie haben eine Top-60-Spielerin, und die hat ihr Können gezeigt. Umso stolzer bin ich auf die Mädels. Gegen Bosnien sehe ich uns klar in der Favoritenrolle – sie liegen im Ranking weit hinter uns.”

Haas war über ihre Niederlage enttäuscht. “Schade, dass ich die Leistung aus dem ersten Satz nicht durchziehen konnte”, sagte Haas. Da sie die vergangene Woche krank gewesen ist, habe ihr möglicherweise die Spritzigkeit gefehlt. Im Doppel an der Seite von Klaffner klappte es aber dann mit dem Sieg. “Ich habe die letzten Reserven mobilisiert und alles gegeben. Ich kämpfe ja für mein Land, für meine Mannschaft. Ich bin stolz, dass wir es geschafft haben”, erklärte die Oberösterreicherin.

Österreich muss im Pool A in die Top 2 kommen, damit es am Samstag zum für den Aufstieg entscheidenden Überkreuzspiel mit dem Gruppen-Sieger oder -Zweiten aus Pool B kommt.

(APA)

Artikelbild: GEPA