VIENNA,AUSTRIA,09.MAY.15 - SOCCER -  tipico Bundesliga, FK Austria Wien vs SK Sturm Graz. Image shows Masakuba-Wilson Kamavuaka (Sturm) and Fabian Koch (A.Wien). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Ogris: “Können mit Spitzenmannschaft mithalten”

via Sky Sport Austria

Wien, 9. Mai 2015. Der und der trennen sich torlos 0:0. Alle Stimmen zum Spiel von Sky Sport Austria.

():

…über das Spiel: “In der ersten Halbzeit haben wir dominiert, aber die Chancen nicht genutzt. Endlich mal zu Null, aber wir wollten gewinnen. Wir waren näher am Sieg dran – über das ganze Spiel waren wir die bessere Mannschaft”

(Trainer ):

…über den Foulpfiff, der den Angriff mit Torerfolg von Sturm unterbrach: “Für mich eine Fehlentscheidung – es war Tor zu geben.

…über die Leistung der Austria: “Prinzipiell bin ich mit dem Auftreten der Mannschaft zufrieden. Wir haben bewiesen, dass wir mit einer Spitzenmannschaft in Österreich mithalten können – das haben uns viele Leute in der Vergangenheit nicht zugetraut.”

(Sportdirektor ):

…über die kommende Trainerentscheidung: “Dienstag werden wir beim Aufsichtsrat die ein oder andere Variante vorstellen, um uns die Möglichkeit abzuholen, in den nächsten Tagen dann zu entscheiden. Die wirtschaftliche Seite ist wichtig, wir haben unsere Grenzen. Aber wir benötigen jemanden, der in der Lage ist und die Erfahrung hat um uns gleich zu helfen.”

…über Felix Magath und Armin Veh als mögliche Nachfolger: “Zu Namen und zu Spekulationen werde ich keine Auskunft geben.”

():

…über das Spiel: “Die ersten Minuten gehen an die Austria, wir haben spät ins Spiel gefunden, trotzdem hätten wir die Partie für uns entscheiden können.”

…über den Foulpfiff, der den Angriff mit Torerfolg unterbrach: “Das ist nie im Leben ein Foul, das kann entscheidend sein für den weg, den wir gehen.”

…über seine erste Hälfte auf der Bank: “Man ist in Form. Wenn ein Trainer sagt man kommt erst zur zweiten Hälfte, muss man damit klar kommen.”

(Trainer ):

…über dieses torlose Unentschieden: “Über 90 Minuten war das 0:0 gerechtfertigt. Am Ende war auf beiden Seiten alles möglich. Wir wollten gewinnen und vorlegen, aber es wird wohl erst am 36. Spieltag entschieden, wer zweiter, dritter oder vierter wird.”

…über die Einwechslung von Donis Avdijaj: “Er hat die richtige Antwort gegeben: er kam rein und hat viel im Spiel bewegt.”

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Die Austria hat mehr für das Spiel getan, ist aber aus dem Spiel raus nicht gefährlich geworden. Punktsieg für die Austria, aber Ende hätte sie verlieren können.”