ALTACH,AUSTRIA,14.MAR.15 - SOCCER  - tipico Bundesliga, SCR Altach vs SV Ried. Image shows the rejoicing of Philipp Netzer, Boris Prokopic, Andreas Lienhart, Johannes Aigner and Cesar Ortiz Puentenueva (Altach). Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Oliver Glasner: „Altach war heute um das eine Tor effektiver.“

via Sky Sport Austria

Wien, 14. März 2015. bezwingt den 2:1. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

(Trainer ):
…über das Spiel: „Im Vorfeld haben wir gewusst, dass es ein sehr schwieriges Spiel werden wird. Aus dem Spiel haben wir überhaupt nichts zugelassen. Wir haben unsere Chancen eiskalt genützt. Der Gegner war aber bei Standards gefährlich. Wir hatten heute eine tolle Einstellung und Disziplin. Der Siegeswille war heute auch sehr, sehr groß.“

…über Philipp Netzer: „Der Philipp hat heute eine überragende Leistung abgeliefert. Auch das letzte Spiel war überragend. Freut mich für ihn, dass er sich heute mit seinem Tor selber belohnt hat. Standardsituationen sind eine große Stärke von ihm.“

…über die mögliche rote Karte: „Mir gefällt es nicht, wenn da jetzt rot gefordert wird. Wir haben harte Elfmeter und harte rote Karten bekommen. Außerdem waren noch ein paar strittige Szenen in der ersten Halbzeit, die wir einspielen könnten, um nachzusehen, ob man da nicht auch rot fordern könnte. Ich wehre mich dagegen. Wir sind kein unfaires Team“

(Trainer ):
…über das Spiel: „Ich habe im Vorfeld gesagt, die Mannschaft, welche die wenigen Torchancen nützt, wird gewinnen. So war es heute auch. Es spielten zwei Mannschaften auf Augenhöhe. In Wahrheit kann man das Spiel ziemlich reduzieren. Altach hat die Kopfballchance genutzt und wir haben nur die Querlatte getroffen. Das war der Unterschied. Alles andere war sehr ausgeglichen. Das Spiel war sehr intensiv. Die Jungs haben gefightet, aber wir haben ein bitteres 2:0 nach der Halbzeit hinnehmen müssen. Wir sind aber dran geblieben und haben an uns geglaubt. Der Mannschaft kann ich nichts vorwerfen. Altach war heute um das eine Tor effektiver.“

…über den Schiedsrichter: „Es waren viele Entscheidungen des Schiedsrichters, die gegen uns waren. Nichts gravierendes, aber immer wieder. Deswegen haben wir auch schwer in den Rhythmus gefunden.“

…über eine mögliche rote Karte: „Wir haben gegen Rapid zwei schlimmere rote Karten bekommen, aber ich will jetzt auch keine rote Karte für einen Spieler des Gegners fordern.“

(Sky Experte):
…über die mögliche rote Karte: „Der Spieler kommt definitiv zu spät und der Angreifer wäre auf dem Weg zum Tor gewesen. Die anderen Verteidiger waren doch etwas weiter vom Stürmer entfernt.“