Oliver Glasner: „Es fehlt überall so eine Kleinigkeit“

  • Roman Mählich: „Wir haben im Vergleich zum letzten Spiel die Ordnung besser gehalten“
  • Markus Pink: „Wir sind belohnt worden“
  • Jakob Jantscher: „Ich denke, dass wir über 90 Minuten eine sehr fokussierte und konzentrierte Leistung gezeigt haben“
  • Andreas Herzog: „Sturm hat aufgrund der zweiten Halbzeit verdient gewonnen“

LASK verliert gegen SK Puntigamer Sturm Graz mit 1:2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

1:2 (0:0)

Schiedsrichter: Walter Altmann

(Trainer ):
…über das Spiel: „Es war heute einfach so, dass wir zu fehleranfällig waren. Wir hatten ein paar gute Einschussmöglichkeiten, die verwerten wir momentan aber nicht so. Und dann machen wir hinten auch zu einfache Fehler und werden ausgekontert. Wir sind teilweise mit sieben Spielern vor dem Ball. Es fehlt überall so eine Kleinigkeit. Es ist nicht viel, aber es fehlt in der Konsequenz in den Zweikämpfen, in der Konsequenz in der Chancenverwertung und auch in der Disziplin. (…) Wir müssen uns diese Selbstverständlichkeit, diese Leichtigkeit wieder zurückholen.“

…warum es derzeit nicht ganz so rund läuft: „Wir werden so in den letzten Wochen und Monaten gehypt. Und ich fühle mich eigentlich nur bestätigt, dass wir, wenn wir am obersten Level agieren sehr, sehr gut sind, und wenn es dort und da ein bisschen fehlt, dann raufen wir in der Liga so wie alle anderen genauso.“

…vor dem Spiel über den Zeitpunkt der Bekanntgabe seines Wechsels: „Es war die letzten Tage und Wochen schon sehr, sehr viel los und medial eine große Aufmerksamkeit. Es war an der Zeit, das Ganze jetzt abzuschließen, damit wir hier in Ruhe und auf bestmöglichem Niveau die Saison zu Ende spielen können.“

…vor dem Spiel auf die Frage, warum die Entscheidung auf Wolfsberg und nicht auf Stuttgart oder Schalke fiel: „Ich möchte auf andere Vereine gar nicht eingehen. Beim VfL Wolfsburg war es einfach so: Wir haben uns getroffen, ausgetauscht welche Pläne der VfL hat, wie das mit mir zusammenpasst und auch umgekehrt. Also von dem her denke ich, dass das sehr, sehr erfolgreich sein kann. Die Mannschaft steht sehr, sehr gut da, fast alle Spieler haben längerfristige Verträge und wir haben gesagt, wir wollen die ein oder andere Position noch punktuell verstärken. Das Gesamtpaket hat einfach gepasst.“

…vor dem Spiel auf die Frage, ob sich der LASK Sorgen machen muss, dass er Spieler mitnimmt: „Ich denke, der LASK muss sich überhaupt keine Sorgen in irgendeiner Form machen. Der LASK ist wirtschaftlich sehr gut aufgestell, die Mannschaft ist in einer Top-Verfassung, alle Spieler haben langfristige Verträge, das Umfeld ist mitgewachsen – also von dem her sehe ich den LASK auf einem sehr guten Weg. Und es freut mich, dass ich den Verein in so einem guten Zustand verlassen kann.“

…vor dem Spiel über seine Rolle bei der Suche nach seinem Nachfolger: „Ich bin jetzt nicht der, der in Europa oder in Österreich herumfährt und einen Nachfolger sucht. Aber natürlich – so wie wir das mittlerweile seit fast vier Jahren machen – besprechen wir jede Personalie im Verein. Ich kenne die Mannschaft in und auswendig und kenne das Umfeld sehr, sehr gut. Wir werden Gespräche führen und da werde ich halt meine Meinung mitteilen. (…) Aber die Entscheidung treffen Jürgen Werner und Siegmund Gruber.“

(sportlicher Berater ) vor dem Spiel:
…über den Nachfolger von Oliver Glasner: „Ich kann ihnen versichern, dass es noch nicht soweit ist. Natürlich haben wir uns Gedanken gemacht. Aber wir haben einfach beschlossen, wir werden den neuen Trainer erst am Ende der Saison bekanntgeben – aus Respekt zu unserem jetzigen Trainer und zu unserem jetzigen Team. Und wir werden nicht alle drei Tage eine Wasserstandsmeldung bekanntgeben. Wir haben was im Kopf, aber da muss sich die Öffentlichkeit noch gedulden.“

…auf die Frage, ob WAC-Trainer Christian Ilzer eine Option sei: „Wir werden sicher keine Namen bis zum Ende dieser Saison kommentieren. Wir haben unsere Liste festgelegt und haben sie abgearbeitet.“

…auf die Frage, ob auch der neue Trainer mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet wird und wie bei Glasner auch Sportdirektor-Funktionen übernehmen wird: „Wir werden uns gleich wieder längerfristig binden. Wir sind ganz gut gefahren damit, dass der Trainer bei den Spielereinkäufen und der Zusammenstellung mitarbeitet und das wollen wir schon beibehalten.“

…über die Personalie Joao Victor: „Bei Joao Victor gibt es einige Klubs, die bei uns nachgefragt haben, ob sie mit ihm sprechen können. Aber es gibt noch nichts konkretes.“

(Trainer ):
…über das Spiel: „Das war heute ein gute Leistung. Wir haben im Vergleich zum letzten Spiel die Ordnung besser gehalten. Wir haben auch in einer Phase, in der es etwas schwierig geworden ist, die Übersicht behalten. Und es ist nie schlecht, wenn man dann die Chancen nutzt und die Tore erzielt – und das ist uns heute dann zum Glück auch gelungen.“

…über die Situation: „Das ist ein extrem schweres Jahr für Sturm Graz. Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, wir haben heuer schon etwas erreicht, mit dem wir uns aber nicht zufrieden geben wollen. Die Chance, die da ist, dass man international spielt, wollen wir nutzen.“

…über die zuletzt aufgekommene Kritik: „Wir freuen uns, dass wir drei Punkte geholt haben. Wir sind wieder dabei. Wir haben sozusagen eine unerwartete Niederalge – also eine von zwei – praktisch ausgemerzt. Wie die Reaktion wird, da lassen wir uns überraschen. Berti Vogts hat einmal gesagt: ,Und wenn ich über’s Wasser gehe, dann sagen die Leute: Schau her, schwimmen kann er auch nicht.‘“

():
…über das Spiel: „Es war ein schweres und intensives Spiel. Ich glaube, dass wir richtig diszipliniert aufgetreten sind. In der Defensive waren wir sehr kompakt und wir haben nach vorne unsere Nadelstiche gesetzt. Und wir sind auch in den 90 Minuten belohnt worden.“

…über seinen Treffer: „Ich habe schon mehrere Tore gemacht, die nicht ganz normal waren. Aber mir ist es ziemlich egal, Hauptsache der Ball ist hinter der Linie.“

():
…über seine Leistung: „Ich fühle mich sehr gut nach der langen Verletzungspause und es war ein Schritt in die richtige Richtung. Ich hoffe, dass es so weitergeht.“

…über seine knappe Abseitsstellung beim Treffer: „Ich muss ehrlich zugstehen, ich habe mir auch gedacht, dass ich ein bisschen vorne bin, aber im Endeffekt ist es egal. Wir sind froh, dass wir das Spiel gewonnen haben und dass wir eine Reaktion gezeigt haben gegenüber dem Spiel am Sonntag.“

…über das Spiel: „Ich denke, dass wir über 90 Minuten eine sehr fokussierte und konzentrierte Leistung gezeigt haben und das war der Schlüssel zum Erfolg. Wichtig war, dass wir nach Sonntag eine Reaktion gezeigt haben.“

(Geschäftsführer-Sport ) vor dem Spiel:
…über seine Aussage vor wenigen Tagen, dass Trainer Roman Mählich ein armer Hund sei: „Ich sehe, was für einen Aufwand er betreibt, wie positiv er versucht voranzugehen. Und es tut mir Leid, dass zum Teil trotz großer Bemühungen nicht das rauskommt, was sich alle wünschen. Und deswegen habe ich ihn als armen Hund bezeichnet in diesem Moment.“

(Sky Experte):
…über das Spiel: „Die Linzer hatten erste Halbzeit zwei, drei Möglichkeiten. Aber Sturm hat ein sehr, sehr schweres Auswärtsspiel sehr gut bestritten und ich denke auch aufgrund der zweiten Halbzeit verdient gewonnen.“

…über den LASK: „Ich denke, der LASK ist glücklich, dass Salzburg das Spiel noch gedreht hat, sonst wären es nur mehr drei Punkte Abstand auf den WAC gewesen und dann wären die nächsten Tagen noch ein bisschen ungemütlicher. Aber trotzdem haben die Linzer die Qualität, dass sie den zweiten Platz absichern.“

…über den Wechsel von Oliver Glasner zum VFL Wolfsburg: „Es ist eine riesengroße Herausforderung. Das hat er sich verdient und er wird dort auch Erfolge feiern. Wichtig ist, dass man gute sportliche Argumente und Zukunftsvisionen hat. Davon wird Oliver sicher auch profitieren und vor allem Wolfsburg auch von seiner Arbeit.“

(Sky Experte):
…über das Spiel: „Der LASK ist momentan in einer Phase, in der sie nicht mehr so spritzig sind und nicht mehr in der Lage sind, das Maximum abzurufen.“