RIO DE JANEIRO, BRAZIL - APRIL 08:  Brazil's President Dilma Rousseff looks on during the inauguration ceremony of the Olympic aquatic venue at the 2016 Rio Olympics park on April 8, 2016 in Rio de Janeiro, Brazil.  (Photo by Buda Mendes/Getty Images)

Olympia: Keine IOC-Sorgen wegen drohender Amtsenthebung von Rousseff

via APA

Das IOC ist wegen der drohenden Amtsenthebung von Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff nicht in Sorge um die Rio-Spiele. “Die Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele sind jetzt in eine sehr operative Phase eingetreten, in der diese Art von politischen Problemen viel weniger Einfluss haben als auf anderen Stufen der Organisation”, sagte ein Sprecher des Internationalen Olympischen Komitees(IOC).

“Während unseres Besuchs in Rio de Janeiro in der vergangenen Woche haben wir die große Fortschritte gesehen, die gemacht wurden”, hieß es in der Stellungnahme weiter. “Wir sind deshalb weiterhin zuversichtlich, dass die Olympischen Spiele im August ein Erfolg werden.” Das IOC verfolge aufmerksam die politische Entwicklungen um Präsidentin Rousseff.

“Die brasilianischen Menschen werden unvergessliche Olympische Spiele voller Leidenschaft für den Sport – für die sie weltbekannt sind – abliefern”, betonte das IOC. “Die Olympischen Spiele werden (…) eine wichtige Gelegenheit bieten, die Menschen in Brasilien unabhängig von ihrem Hintergrund oder ihren politischen Ansichten zu vereinen.”

Das brasilianische Parlament hatte mit der notwendigen Zwei-Drittel-Mehrheit für eine Absetzung von Rousseff gestimmt. Damit nahm das Amtsenthebungsverfahren am späten Sonntagabend (Ortszeit) eine entscheidende Hürde. Der Senat kann das nun als nächsten Schritt für zunächst 180 Tage suspendieren. Damit könnte sie auch die Olympischen Spiele am 5. August in Rio nicht eröffnen.

Titelbild: GETTY