Patriots stehen erneut im Super Bowl

via Sky Sport Austria

Die New England Patriots stehen nach ihrem letztjährigen Triumph erneut im Super Bowl! Im AFC-Conference-Final besiegt der Titelverteidiger durch eine grandiose Aufholjagd im Schlussviertel die Jacksonville Jaguars.

Dabei beginnt das Spiel gar nicht gut für die Patriots: Die Jags ziehen im ersten Durchgang mit 14:3 davon, James White bringt mit einem Rushing Touchdown die Patriots bis auf vier Punkte heran. Noch bitterer für New England wird es, als Superstar Rob Gronkowski mit einer Kopfverletzung vom Feld muss und nicht mehr zurückkommt.

Die Aktion, bei der sich Rob Gronkowski (#87) verletzt. (Photo by Kevin C. Cox/Getty Images)

In der zweiten Halbzeit kommen die Patriots anfangs nicht ganz in Tritt, die Jaguars ziehen mit zwei Field Goals durch Josh Lambo auf 20:10 davon. Doch im Schlussviertel dreht der Titelverteidiger einmal mehr auf, bringt das Laufspiel der Jaguars unter Kontrolle und reißt die Partie an sich. Ein Streitpunkt in diesem Spiel ist ein Fumble, das die Jaguars in Person von Myles Jack recovern. Doch anstatt seelenruhig in die Endzone zu laufen, wird der Outside Linebacker zurückgepfiffen – der Touchdown hätte wohl das Spiel entschieden.

Zum Helden für die Patriots wird Danny Amendola: Der Wide Receiver fängt zwei Touchdown-Pässe von Tom Brady zur 24:20-Führung von New England. Die Jaguars können nicht mehr antworten – die Pats stehen im Super Bowl!

Tom Brady kommt erst im vierten Quater so richtig in Fahrt: Insgesamt wirft der Quaterback bei 290 Passing Yards (26/38 angekommenen Pässen, zwei TD). Bester Receiver auf seiten der Pats ist Brandin Cooks mit genau 100 Receiving Yards. Jags-Quaterback Blake Bortles kommt sogar auf 293 Passing Yards.

Beitragsbild: Gettyimages