Peter Pacult spricht über “Problem-Fans” bei Rapid

via Sky Sport Austria

Das 327. Wiener Derby war am Montagabend bei “Talk & Tore” großes Thema – vor allem die Szenen nach Spielende (Rapid-Fans stürmten nach Spielende auf den Platz) wurden besprochen. Der ehemalige Trainer des SK Rapid Wien, Peter Pacult, war bei Talk und Tore zu Gast und äußerte sich zum “Fan-Problem” bei den Hütteldorfern.

Peschek äußert sich zu Ausschreitungen: “Es wird Stadionverbote geben”

“Ich breche schon ein bisschen die Lanze für die Rapid-Fans. Ich glaube es gibt genug Vereine in Österreich, wo es auch dementsprechend Probleme gibt. Nur wird Rapid immer als der große Verein dargestellt. Ich glaube, es müssen auch genug andere Vereine in Österreich den Ball flach halten, weil da hat es auch schon gewisse andere Sachen gegeben.”

“Weil Rapid einfach der populärste Klub ist, weil Rapid einfach den größten Stellenwert in Österreich hat. Man kennt ja die Umfragen, auch schon zu meiner Zeit. Wenn man bedenkt, Österreich hat über 8 Mio. Einwohner und knapp 1 Mio. davon sind Rapid-Sympathisanten – das zeigt, was das für eine Lawine ist. Das ein paar darunter sind, dass hast du bei vielen Vereinen.  […] Ich hoffe für Rapid, für die Führung, dass sie sich zusammensetzen und eine Lösung finden.”

“Man kann nur appellieren an diese Leute. Sie sollen an die Leute denken, die mit Kindern, mit Familie ins Stadion gehen – wenn man bedenkt wieviele Kinder Rapid-Anhänger sind – vielleicht sollte man an die Leute appellieren, dass man das einmal auf dem Fußballplatz sein lässt.”

Video enthält Produktplatzierungen

Fan-Ausschreitungen nach Ende des Wiener Derbys