Peter Stöger: „Salzburg ist eine richtig geile Fußballmannschaft“

via Sky Sport Austria
  • Jesse Marsch: „Als Verein sind wir immer stolz, wenn wir viele Spieler tauschen und unser Fußball und unser Stil trotzdem gut bleibt“
  • Mergim Berisha: „Der Sieg geht in Ordnung“
  • Markus Kraetschmer: „Die Nachvollziehbarkeit der Reduktion ist sehr schwierig“
  • Andreas Herzog: „Der Sieg der Salzburger ist aufgrund der zweiten Hälfte absolut verdient“

FK Austria Wien verliert gegen FC Red Bull Salzburg mit 0:2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

FK Austria Wien – FC Red Bull Salzburg 0:2 (0:0)
Schiedsrichter: Walter Altmann

Peter Stöger (Trainer FK Austria Wien):
…über das Spiel: „Es hat die bessere Mannschaft gewonnen, aber wir haben es ihnen schwer gemacht. Was wir nicht hinbekommen haben waren die Kontersituationen. Das wäre der Plan gewesen, um mehr als dieses Ergebnis herauszuholen. Aber es ist okay. Zu solch einem Gegner fehlt einfach etwas. Aber Salzburg ist eine richtig geile Fußballmannschaft. Es ist schwer gegen sie zu spielen.“

…auf die Frage, ob die Schere zu Salzburg irgendwann wieder geschlossen werden kann: „Es braucht Zeit und vielleicht werden wir nicht auf dieses Level kommen. Wir müssen einfach unseren eigenen Weg finden. Da sind wir dabei.“

…über die Zuschauerbeschränkungen: „Die Kommunikation in dieser Woche war nicht gut, weil es keine Klarheit gab. Verbote und Beschränkungen nimmt man auch hin, aber eine klare Aussage ist schon wichtig. Die Kommunikation in dieser Woche war fürchterlich.“

…vor dem Spiel: „Wir sind in einer Entwicklung und machen kleine Fortschritte. Ob die kleinen Fortschritte heute reichen werden, werden wir dann sehen.“

Christoph Schösswendter (FK Austria Wien) vor dem Spiel im Videobeitrag:
…über den Weg zur Austria: „Ich war nach der Vertragsauflösung wirklich froh, dass ich den Schritt gemacht habe, weil sich in den letzten Wochen in mir das Gefühl breitgemacht hat, dass ich eigentlich nicht mehr in die Südstadt fahren will, weil ich dort nicht wirklich willkommen bin und gewisse Leute dich nicht da haben wollen. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mich das nicht sehr belastet hat.“

…über Felix Magath: „Er ist sehr überzeugt von seinem Weg, was ja vollkommen okay ist. Nur haben wir dann gemerkt, dass es absolut kein links oder rechts gibt oder hart gesagt, eigene Meinungen nicht erwünscht sind.“

Markus Kraetschmer (Vorstandsvorsitzender FK Austria Wien) vor dem Spiel im Videobeitrag:
…über die Zuschauerbeschränkungen: „Am Montag wurde überraschend die Reduktion auf 1500 Zuseher angekündigt, die ab Freitag 0 Uhr gültig sein sollte. Wir haben dann sofort die Maßnahmen getroffen und dann kam am Donnerstagabend das Gerücht auf, dass die Reduktion doch erst ab Sonntag gilt. Es war dann eine extrem Challenge, damit wir heute 3000 Zuseher in diesem Spitzenspiel erleben dürfen. Es wird wahrscheinlich für längere Zeit die letzte Veranstaltung mit 3000 Besuchern sein. Aber die Nachvollziehbarkeit der Reduktion ist sehr schwierig. Wir hatten 72 Bundesligaspiele inklusive des gestrigen Spiels in der Bundesliga 2, es gibt keine Cluster, dort wo Contact-Tracing notwendig war, hat es gut funktioniert, dafür lobt uns auch die Politik. Daher sollte die Politik uns auch die Chance geben, mit weiteren Maßnahmen, weiter funktionieren zu können.“

Jesse Marsch (Trainer FC Red Bull Salzburg):
…nach dem Spiel: „Ich bin sehr stolz auf unsere Jungs. Als Verein sind wir immer stolz, wenn wir viele Spieler tauschen und unser Fußball und unser Stil trotzdem gut bleibt. Ein fast perfekter Abend für uns. Wir haben drei Punkte abgeholt und ein paar Spieler getauscht, damit wir für das wichtige Spiel am Dienstag frischer sind. (…) Es ist immer die Frage, wie viele Spieler man tauschen kann, damit die Struktur und die Balance bestehen bleibt. Aber ich mag die Rotation. Da können sich viele Spieler beweisen. Ich bin sehr zufrieden und sehr stolz.“

…auf die Frage, ob er schon Schwächen bei Atlético Madrid erblickt hat: „Nicht viele. Wir brauchen eine top Leistung. Aber es macht Spaß.“

Mergim Berisha (FC Red Bull Salzburg):
…nach dem Spiel: „Der Gegner hat es hinten sehr eng gemacht, daher war es nicht einfach. Aber wir sind dann immer besser ins Spiel gekommen, haben uns viele Chancen herausgespielt. Der Sieg geht in Ordnung und es war wichtig, dass wir heute gewonnen haben. Es freut mich, dass ich der Mannschaft ein bisschen helfen konnte.“

Hans Krankl (Sky Experte):
…nach dem Spiel: „Die erste Halbzeit war von beiden Mannschaften sehr schwach. In der zweiten Hälfte hat sich das Spiel gewandelt. Die Austria war mutiger, aber Salzburg hat dann Gas gegeben und im Endeffekt war es nicht knapp und ein verdienter Sieg, weil die individuelle Qualität bei Salzburg einfach sehr groß ist.“

Andreas Herzog (Sky Experte):
…nach dem Spiel: „Der Sieg der Salzburger ist aufgrund der zweiten Hälfte absolut verdient.“

…vor dem Spiel: „Für den Peter Stöger wird das heute ein guter Anhaltspunkt sein, ob man sich in den letzten Wochen noch ein Stück verbessern konnte.“