MADRID, SPAIN - SEPTEMBER 25: (From L to R) Alvaro Odriozola, Rodrygo Goes, Luka Jovic, Nacho Fernandez, Lucas Vazquez, Toni Kroos and Carlos Casemiro of Real Madrid CF celebrate their team´ second goal during the Liga match between Real Madrid CF and CA Osasuna at Estadio Santiago Bernabeu on September 25, 2019 in Madrid, Spain. (Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Plötzlich Tabellenführer: Real im “Derby madrileno” gefordert

via Sky Sport Austria

Nach der Champions-League-Abfuhr bei Paris Saint-Germain hat sich Spaniens Fußball-Rekordchampion Real Madrid gefangen und die beiden nächsten Liga-Spiele gewonnen.

Vor dem Derby in der spanischen Hauptstadt lacht die Truppe von Trainer Zinedine Zidane von der Tabellenspitze. Stadtrivale Atletico, am Samstag Gastgeber im Wanda Metropolitano, ist mit einem Punkt Rückstand Dritter.

Nach dem 0:3 in Vorwoche in Paris waren Zidane und seine Spieler schon schwer in der Kritik gestanden, doch Real antwortete mit einem 1:0-Sieg über den FC Sevilla vier Tage später. Dann nahm der Franzose acht Umstellungen in seiner Startelf vor, trotzdem gab es am Mittwochabend einen 2:0-Erfolg gegen Osasuna.

Real schlägt Osasuna und übernimmt Tabellenführung

“Das ist erst der Start. Wir waren nicht so schlecht letzte Woche, und wir sind jetzt nicht so gut. Wir müssen einfach versuchen, auf diesem Pfad zu bleiben”, relativierte Zidane die jüngsten Ergebnisse. “Wir müssen daran glauben, was wir machen, denn es werden wieder schwierige Momente kommen.”

Mit seinen Wechselspielchen erinnert der Ex-Regisseur bereits jetzt an seine Praxis während der Saison 2016/17, als er mit Real die Titel in Liga und Champions League gewann. Gegen Atletico können einige seiner Topstars nun etwas ausgeruhter in die Partie gehen, allerdings könnte der eine oder andere frech auftretende Youngster Zidane hinsichtlich der Aufstellung Kopfzerbrechen bereiten.

Hazard von “Rivalität der Fans” angetan

Hochgradig motiviert ist Stürmer Eden Hazard vor seinem ersten Madrid-Derby. “In diesen Spielen weiß man, wie die Empfindungen, die Leidenschaft, die Rivalität der Fans sind”, erklärte der Belgier. “Man weiß, was man tun muss, man muss nur gewinnen. Man muss sich das nicht von seinen Teamkollegen erklären lassen.”

Der auf Platz sechs hinter den eigenen Erwartungen stehenden FC Barcelona tritt am Samstagnachmittag bei Getafe an. Die Katalanen, bei denen Lionel Messi wegen einer Adduktorenverletzung fehlen wird, haben bewerbsübergreifend sieben Auswärtspartien in Serie nicht gewonnen. Der bisher letzte Sieg vor gegnerischem Publikum datiert mit 23. April, da durften die Blaugrana über ein 2:0 gegen Alaves jubeln.

28-09-sa-deutsche-buli

(APA).

Beitragsbild: gettyImages.