SAN ANTONIO, TX - JANUARY 24: Jakob Poeltl #25 of the San Antonio Spurs smiles before the game against the Phoenix Suns on January 24, 2020 at the AT&T Center in San Antonio, Texas. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2020 NBAE (Photos by Logan Riely/NBAE via Getty Images)

Pöltl bei Test-Niederlage der Spurs bester Rebounder

via Sky Sport Austria

Jakob Pöltl und die San Antonio Spurs haben am Donnerstagabend das erste von drei Testspielen vor dem Neustart der NBA-Saison in der “Bubble” in Orlando verloren. Die Texaner mussten sich Titelanwärter Milwaukee Bucks 92:113 geschlagen geben. Der Center aus Wien war mit sieben Rebounds stärkster Mann seines Teams an den Brettern. Er bilanzierte zudem mit acht Punkten und zwei blockierten Würfen.

Pöltl gehörte der Startformation des fünffachen NBA-Champions an. Er kam 16:49 Minuten zum Einsatz. Die Begegnung ging über vier Mal zehn Minuten. Die reduzierte Zeit – üblicherweise sind es vier Mal zwölf Minuten – gilt für jeden Auftakt-Test der Teams. Die Spieler sollen so nach mehr als viermonatiger Match-Pause besser in den Rhythmus kommen. Die Bucks waren es spätestens im dritten Viertel, an dessen Ende sie mit 18 Zählern voran lagen.

Der Leader der Eastern Conference wurde einmal mehr von “Greek Freak” Giannis Antetokounmpo angeführt, der in 21:36 Minuten auf dem Parkett 22 Punkte beisteuerte. Erfolgreichste Scorer bei San Antonio waren Lonnie Walker IV (14) und Dejounte Murray (13).

Ehe die Spurs am 1. August (2.00 Uhr MESZ) auf die Sacramento Kings treffen, stehen noch zwei weitere Tests an. Am Samstag (22.30 Uhr MESZ) messen sich Pöltl und Kollegen mit den Brooklyn Nets, am kommenden Dienstag (22.00 Uhr MESZ) mit den Indiana Pacers.

Die NBA-Saison wird in Orlando mit 22 Teams fortgesetzt. Die ersten regulären Begegnungen sind in der Nacht auf 31. Juli MESZ angesetzt.

26-07-skypl-38-und-letzte-runde

(APA)

Bild: Getty