TORONTO, CANADA - FEBRUARY 12: Jakob Poeltl #42 of the Toronto Raptors shoots the ball during the game against the Detroit Pistons on February 12, 2017 at the Air Canada Centre in Toronto, Ontario, Canada.  NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this Photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.  Mandatory Copyright Notice: Copyright 2017 NBAE (Photo by Ron Turenne/NBAE via Getty Images)

Pöltl in Startformation der Raptors: 30. Einsatz endet mit Niederlage

via Sky Sport Austria
Toronto/New York (APA) – Jakob Pöltl hat in der Nacht auf Montag (MEZ) bei seinem 30. NBA-Einsatz eine weitere Niederlage mit den Toronto Raptors einstecken müssen. Der 21-jährige Wiener stand beim 101:102 gegen die Detroit Pistons zum dritten Mal in der Startformation der Kanadier. Er kam auf eine Spielzeit von 19:31 Minuten.

Der Rookie-Center verzeichnete fünf Punkte, vier Rebounds und einen Steal. Im Plus-Minus hatte er mit acht den zweitbesten Wert nach Jonas Valanciunas (zehn) stehen.
Dunk von Pöltl

Die Kanadier schienen bei einer 82:66-Führung nach drei Vierteln auf dem Weg zum 33. Saisonsieg, gaben den Schlussabschnitt jedoch mit 19:36 aus der Hand. Ein Dreipunkter von Detroit-Guard Kentavious Caldwell-Pope bei noch 13 Sekunden auf der Spieluhr brachte die Entscheidung. DeMar DeRozan (26) und Valanciunas (17) waren die erfolgreichsten Werfer der Kanadier.

Die Chicago Bulls, in der Nacht auf Mittwoch nächster Gegner der Raptors, liefen bei den Minnesota Timberwolves in ein 89:117-Debakel. Die New York Knicks feierten einen überraschenden 94:90-Erfolg gegen die San Antonio Spurs. Ihr Star-Forward Carmelo Anthony erzielte 25 Punkte und stieß mit nunmehr 23.775 Karriere-Zählern auf Platz 25 der Allzeit-Scorerwertung in der NBA vor.

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Sonntag: Toronto Raptors (mit Jakob Pöltl) – Detroit Pistons 101:102, Minnesota Timberwolves – Chicago Bulls 117:89, New York Knicks – San Antonio Spurs 94:90, Sacramento Kings – New Orleans Pelicans 105:99.

Artikelbild: Getty