Trainer Franco Foda, Ekrem Dag, Jerzy Brzeczek (Sturm)

Polens Teamchef und seine Vergangenheit unter Foda

via Sky Sport Austria

Am Donnerstag trifft die österreichische Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation auf Polen. Besondere Brisanz hat dieses anstehende Duell wohl für die beiden Trainer, denn der polnische Teamchef, Jerzy Brzeczek, ist für Franco Foda kein Unbekannter.

Seit Juli vergangenen Jahres trainiert Jerzy Brzeczek Polens Nationalteam. Als Spieler blickt der heute 48-Jährige auf eine abwechslungsreiche Karriere zurück, die zu einem großen Teil auf österreichischem Boden stattgefunden hat.

Foda und Brzeczek: Zwei alte Bekannte

Vereine wie der LASK, der FC Kärnten oder Wacker Tirol scheinen in der Vita von Brzeczek auf, doch eine Station des Polen sticht in Hinblick auf das anstehende Duell mit Österreich besonders heraus: Von Juli 2002 bis Februar 2004 stand er bei Sturm Graz unter Vertrag. Drei Tage vor seiner Verpflichtung trat ein gewisser Franco Foda, heute Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft, seinen Posten als Co-Trainer bei den Grazern an, im September 2002 übernahm dieser sogar den Posten als Cheftrainer bei den “Blackies”.

Insgesamt 306 Spiele absolvierte Brzeczek in der österreichischen Bundesliga, 35 davon für den SK Sturm Graz. Zwei Tore, drei Assists und zehn Gelbe Karten stehen dem Polen aus diesen 35 Spielen zu Buche. Seine Glanzzeit in Österreich absolvierte der 48-Jährige allerdings weiter im Westen des Landes. In 262 Spielen für den FC Wacker Innsbruck brachte er es auf 30 Tore und 14 Vorlagen.

Wiedersehen macht Freude?

Nun treffen die beiden alten Bekannten in einem gänzlich anderen Rahmen wieder aufeinander. Zum Auftakt der EM-Quali wartet mit der Truppe des ehemaligen Foda-Schützlings wohl gleich der härteste Brocken der Gruppe G. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Länder liegt bereits elf Jahre zurück, damals, bei der Heim-EM im Jahr 2008, trennten sich die Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden.

Österreich und Polen im Marktwert-Vergleich

20-03-31-03-atp-masters-in-miami

Beitragsbild: GEPA