Video enthält Produktplatzierungen

Ponweiser nach Klassenerhalt: “Ganzes Jahr war ein Rollercoaster”

via Sky Sport Austria

Der SV Mattersburg hat den zweiten Matchball zum Klassenerhalt genützt und bleibt auch in der kommenden Saison erstklassig. Mit einem 4:1-Erfolg gegen WSG Tirol fixiert der SVM den geglückten Kampf gegen den Abstieg.

Auch Trainer Franz Ponweiser war die Erleichterung nach dem Spiel anzumerken: “Es waren keine einfachen Wochen, da Ruhe zu bewahren. Wir haben extrem gut zusammengehalten.”

Der Betreuer wies zudem darauf hin, dass die Burgenländer als einziges Team der Liga keine Wintertransfers getätigt haben. “Ich bin unglaublich stolz auf den Charakter der Truppe. Auch nach dem vergebenen Matchball am Samstag”, meinte Ponweiser in Hinblick auf die Niederlage zuletzt gegen die Admira.

Klare Niederlage in Mattersburg: WSG Tirol in akuter Abstiegsgefahr

Weit in die Zukunft wollte der Trainer noch nicht vorausblicken: “Es ist ein extremer Lernprozess für mich. Das ganze Jahr war ein ordentlicher Rollercoaster. Es war wichtig, oben zu bleiben.”

Einziger negativer Punkt der Partie aus Mattersburger Sicht: Der Schlüsselbeinbruch von Andreas Kuen nach einem Foul von Ione Cabrera. “Er hat eine wichtige Führungsspieler-Rolle eingenommen. Die Mannschaft hat für ihn gefightet”, richtete der Betreuer seinem Offensivspieler zusätzlich zu den Genesungswünschen aus.

sa-04-07-skybuliat-quali-gruppe