Video enthält Produktplatzierungen

Porto sichert sich mit klarem Heimsieg über Monaco das Achtelfinalticket

via Sky Sport Austria

Der FC Porto sichert sich mit einem souveränen 5:2 (3:0)-Heimsieg gegen die AS Monaco. Vincent Aboubakar brachte die Hausherren mit einem Doppelpack (9., 33.) in Führung, ehe Yacine Brahimi auf Vorlage von Aboubakar noch vor der Pause auf 3:0 stellte und alles klar machte (45.). Einen Aufreger gab es in der 38. Spielminute als Portos Felipe und Monacos Ghezzal nach einer Rangelei mit Rot vom Platz mussten.

In der zweiten Spielhälfte verkürzte Monaco-Kapitän Kamil Glik per Handelfmeter zwischenzeitlichen auf 1:3 aus Sicht der Gäste (61.). Doch die Portugiesen hatten postwenden die richtige Antwort parat. Alex Telles traf mit einem schönen Distanzschuss zum 4:1 (66.). Danach wurde es noch einmal emotional im Estadio do Dragao, als der eingewechselte Falcao zum 2:4 für die Gäste einköpfte (78.). Der ehemalige Porto-Torjäger entschuldigte sich nach seinem Treffer förmlich bei den Fans des FC Porto. Den Schlusspunkt setzte Soares in der 88. Spielminute mit dem Tor zum 5:2.

Damit stehen die Portugiesen als Gruppenzweiter der Gruppe G im Achtelfinale der Champions League. Für den letztjährigen Halbfinalisten aus dem Fürstentum war das Champions League-Aus bereits vor dem Spiel besiegelt.

Bild: Getty Images