Premiere! Vicenza-Spieler Gallano erhält als erster Spieler eine Grüne Karte

via Sky Sport Austria

Vergangene Woche wurde in der italienischen Serie B Fußballgeschichte geschrieben. Vicenza Calcio-Spieler Cristian Gallano erhielt im Spiel gegen Virtus Entella die erste Grüne Karte im Fußball. Der Vicenza-Spieler hatte zugegeben, dass seine Flanke nicht mehr abgefälscht wurde, als der Schiedsrichter versehentlich auf Eckball für Vicenza entschied. Für diese Aktion zeigte ihm der Referee die Grüne Karte. Das Spiel endete übrigens mit einem 4:1-Sieg für Virtus Entella.

Die Grüne Karte wurde bereits letzte Saison, zur Förderung der Fairness auf dem Spielfeld,  eingeführt. Spieler in der Serie B, die einem Gegenspieler zur Hilfe eilen, den Schiedsrichter unterstützen oder eine falsche Entscheidung des Unparteiischen trotz eigener Nachteile korrigieren, sollen damit belohnt werden. Am Ende der Saison soll der Spieler mit den meisten grünen Karten mit einem Award belohnt werden.

„Die Grüne Karte hat zwar nur einen symbolischen Wert, sie ist jedoch ein wichtiges Signal für den italienischen Fußball. Wir wollen nicht normale, sondern beispielhafte Verhaltensweisen belohnen“, sagte der Präsident der Serie B, Andrea Abodi.

Bild: Getty Images (Fotomontage)