Prödl erzielt seinen Premierentreffer in Premier League

via APA

Liverpool (APA/dpa) – Dem österreichischen Teamverteidiger Sebastian Prödl ist am Mittwoch sein Premierentreffer in der englischen Fußball-Premier-League gelungen. Der Steirer traf für Watford nach einer Berghuis-Hereingabe per Direktabnahme in London gegen West Ham zum 1:3, womit aber auch schon der Endstand gegeben war. Liverpool wiederum setzte sich im Stadtderby gegen Everton mit 4:0 durch.

Trainer Jürgen Klopp hielt den FC Liverpool in seinem ersten Merseyside-Derby weiter auf Kurs Europa. Durch den klaren Erfolg kletterte der 18-fache englische Fußballmeister auf Rang sieben und hat bei einem Spiel weniger zwei Punkte Rückstand auf West Ham United.

Nach zwei Siegen in der Liga und dem Einzug ins Europa-League-Halbfinale spielte die Klopp-Elf auch im Derby wie aus einem Guss. Das 40 Minuten in Unterzahl spielende Everton hatte Glück, dass es die Gastgeber durch Tore von Divock Origi (43. Minute), Mamadou Sakho (45.+2), Daniel Sturridge (61.) und Philippe Coutinho (76.) beließen. 66 Prozent Ballbesitz und 12:0 Torschüsse unterstrichen die Überlegenheit.

Manchester United hat nach einem 2:0 (1:0) gegen Crystal Palace seine Chancen auf die Champions-League-Qualifikation untermauert. Ein Eigentor von Damien Delaney (4.) und Matteo Darmian (55.) sorgten vor 75.408 im Old Trafford gegen die harmlosen Gäste für den Erfolg der Red Devils.

In der Tabelle bleibt der englische Rekordmeister mit 59 Punkten weiterhin auf Rang fünf, verkürzte seinen Rückstand auf den Vierten Arsenal (60), der allerdings am Donnerstag gegen West Bromwich noch nachziehen kann, und den Stadtrivalen Manchester City (61).

 

starter-sport-beitrag