Prudlo über die Wacker-Krise: „Klausners Beförderung halte ich nicht für gut“

via Sky Sport News HD

Sky Sport News HD sprach mit Oliver Prudlo, von 2010 bis 2013 Sportlicher Leiter der Tiroler, über die aktuelle Situation beim Innsbrucker Traditionsverein.

Verwendung der Zitate nur bei Nennung von Sky Sport News HD.

 

Oliver Prudlo…

 

…über Florian Klausner: „Ich habe ihn in meiner Zeit bei Wacker Innsbruck als einen sehr fleißigen Co- und Konditionstrainer erlebt, der sich dem Trainer gegenüber stets loyal verhalten hat. Er war immer korrekt, da kann ich jetzt nichts Negatives über ihn sagen. Seine Beförderung vom Co-Trainer zum Sportdirektor – das ist für mich kein Weg, das halte ich nicht für gut und das passt einfach nicht für mich. Ich halte das von der Abfolge der Entwicklung einer Karriere nicht für gut. Das kann in Ausnahmefällen gut gehen, aber meistens sind das einfach nur Notlösungen.“

 

…über die Trainersuche: „Was mich verwundert und was ich für einen Fehler halte, ist, dass man sich jetzt nach der Ablöse von Michael Streiter relativ lange Zeit lässt, um einen Nachfolger für ihn zu finden. Florian Klausner hat das jetzt übernommen und die Negativserie war nicht zu stoppen. Ich glaube, man hat die Chance verpasst, mit einem frischen, unverbrauchten Mann auf dieser Position vielleicht auch die Mannschaft aufzurütteln, um sie aus dieser Depression herausholen zu können.“

 

…über Michael Baurs Statement bei „Talk und Tore“, das ehemalige Spieler zu wenig in den Klub eingebunden werden: „Wenn wir zurück schauen auf die letzten Jahre mit Walter Kogler, Roland Kirchler, Michi Streiter oder auch mit mir…da waren doch einige FC-Tirol-Spieler am Ruder. Ich sehe das nicht so, dass sich der Klub fanatisch dagegen wehrt. Es ist mir allerdings bekannt, dass es um Umfeld des Vereins immer wieder Stimmen gibt, die sich da dagegen aussprechen.“

 

…über Peter Pacult als möglichen Trainer: „Peter Pacult hat ja auch eine Innsbrucker Vergangenheit, zählt zu den Tiroler Urgesteinen. Ich glaube aber, es ist egal, ob es ein Tiroler Urgestein oder jemand aus Madagaskar oder von den Philippinen ist. Wichtig ist, dass er dort hinkommt und es versteht, den Spielern wieder Selbstvertrauen zu geben. Peter Pacult ist natürlich durchaus ein Trainer, der Erfolge vorzuweisen hat und dem ich das auch absolut zutrauen würde, dass er das Ganze umdrehen kann.“

 

Hier ist das Anforderungsprofil des zukünftigen Wacker-Trainers von Florian Klausner