PITTSBURGH, PA - APRIL 11: Michael Raffl #12 of the Philadelphia Flyers skates during the first period in Game One of the Eastern Conference First Round during the 2018 NHL Stanley Cup Playoffs against the Pittsburgh Penguins at PPG PAINTS Arena on April 11, 2018 in Pittsburgh, Pennsylvania. (Photo by Justin Berl/Getty Images) *** Local Caption *** Michael Raffl

Raffl verlängert Vertrag mit Philadelphia Flyers

via Sky Sport Austria

Der österreichische Eishockey-Stürmer Michael Raffl bleibt bei den Philadelphia Flyers. Der 30-jährige Villacher hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert, gab der Club der National Hockey League (NHL) am Dienstag bekannt. Der Vertrag ist mit insgesamt 3,2 Mio. Dollar dotiert.

“Ich bin sehr glücklich”, erklärte Raffl, der 2013 vom schwedischen Verein Leksands IF nach Nordamerika gewechselt ist und seit seinem Debüt in der stärksten Eishockeyliga der Welt am 12. Oktober 2013 ausschließlich für die Flyers gespielt hat. “Ich mag es hier wirklich sehr. Das hier ist mein Zuhause, daher freue ich mich auf die nächsten zwei Jahre”, sagte der Flügelstürmer, der in 406 Spielen im NHL-Grunddurchgang 70 Tore und 62 Assists verbucht hat und vor allem als flexibel einsetzbarer Spieler überzeugt.

Das hob auch General Manager Chuck Fletcher hervor. “Wir freuen uns, Michael für die nächsten zwei Jahre zu haben. Während seiner sechs Saisonen bei den Flyers hat er eine wichtige Rolle in vielen verschiedenen Positionen und Situationen gespielt. Seine Vielseitigkeit, Erfahrung und Arbeitsmoral werden für unser Team von Vorteil sein”, so Fletcher.

Die heurige Saison ist für die Flyers aber nicht gut gelaufen, Raffl will mithelfen, dass sich das in der nächsten Spielzeit ändert. “Wir haben eine junge, aufregende Mannschaft und ich bin froh, dass ich auch in Zukunft Teil davon bin”, meinte er.

Die Flyers haben nur noch theoretische Chancen auf das Play-off, obwohl sie im Kalenderjahr 2019 eine der erfolgreichsten Mannschaften sind. Doch der Rückstand war zu groß. Im November und Dezember lag Philadelphia noch am Tabellenende der Eastern Conference, was zunächst im November General Manager Ron Hextall und kurz vor Weihnachten auch Trainer Dave Hakstol den Job kostete. Unter dem neuen Trainer Scott Gordon geht es aber wieder aufwärts.

(APA)

29-03-ebel-capitals-salzburg

Bild: Getty Images