Rangers v Royal Antwerp - UEFA Europa League - Round of 32 - Second Leg - Ibrox Stadium Rangers manager Steven Gerrard greets Nathan Patterson after the final whistle during the UEFA Europa League match at the Ibrox Stadium, Glasgow. Picture date: Thursday February 25, 2021. Editorial use only, no commercial use without prior consent from rights holder. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xAndrewxMilliganx 58290956

Rangers, Liverpool, England: Traumkarriere für Gerrard laut Vereinsbesitzer möglich

via Sky Sport Austria

Mit dem ersten Meistertitel seit zehn Jahren hat Steven Gerrard als Trainer den Glasgow Rangers zum lang ersehnten Triumph verholfen. Der langjährige Liverpool-Kapitän gilt nun endgültig als mittelfristiger Nachfolger von LFC-Coach Jürgen Klopp – und auch Rangers-Mehrheitseigentümer Dave King traut dem 114-fachen englischen Teamspieler eine besondere Trainerlaufbahn zu.

“Das wahrscheinlichste Szenario ist, dass er bis zum Ende seines Vertrags bei den Rangers bleibt und auf dem Erfolg aufbaut. Mit der Zeit wird es mehrere Möglichkeiten geben und ich würde sagen, Rangers, Liverpool, England wäre eine Traumkarriere für Steven”, erklärt der ehemalige Präsident des schottischen Traditionsklubs im Interview mit Sky Sports. Zwar würde den britischen Geschäftsmann ein früher Abgang wundern, aber er “möchte ihn nicht an Glasgow binden, wenn es sein Ziel wäre, zu den Rangers zu kommen und dann weiterzugehen.”

Gerrard als “Diver”: Rangers erstmals seit 2011 Meister

Dennoch rechnet King nicht mit einem baldigen Wechsel Gerrards in Richtung Liverpool: “Er ist ein lebenslanger Liverpool-Fan, aber sie haben einen fantastischen Teammanager. Auch wenn sie eine schlechte Saison haben, werden sie sich nicht von Jürgen Klopp abwenden. Deshalb denke ich nicht, dass es da Druck von Liverpool geben wird.” Selbst bei einer direkten Anfrage könnte Gerrard vorerst ablehnen: “Jeder, der mit Steven zu tun hatte, weiß, dass er ein Mann seiner Worte ist.”

Vom Trainer-Neuling zum Meistercoach

Der CL-Sieger von 2005 steht hoch im Kurs – bei seiner Verpflichtung 2018 galt der Trainer-Rookie noch als Risikofaktor: “Das einzig negative war, dass er vorher noch keinen Klub trainiert hatte. Aber wir wussten, dass er ein Leader und Gewinner ist und dazu lernen würde.”

Liverpool wie ein “Pub Team”: Klopp fehlen die Worte

di-03-11-champions-league-salzburg-bayern

(SkySport /Red.)

Beitragsbild: Imago.