Rapid-Kapitän Schwab äußert sich zu seiner Zukunft

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

Der SK Rapid Wien muss im heutigen Heimspiel gegen den Wolfsberger AC (jetzt live auf Sky Sport Austria 2 HD – mit Sky X kannst du das Spiel live streamen – ohne lange Vertragsbindung) auf Stefan Schwab verzichten. Der Rapid-Kapitän sah beim Sieg in Pasching die fünfte gelbe Karte und ist deshalb gesperrt.

Vor dem heutigen Duell stellte sich der 29-Jährige den Fragen von Moderator Thomas Trukesitz. Dabei äußert sich Schwab zum aktuellen Spielstil der Hütteldorfer und zu seiner persönlichen Zukunft.

mi-17-6-tipico-bundesliga-meistergruppe

…über Dietmar Kühbauer und die Qualität der Mannschaft: „Er schafft es, dass eine harmonische Mannschaft aktuell vorhanden ist. Wir haben in drei Spielen über 20 Spieler in der Startelf gehabt, das zeigt, dass wir eine gute, ausgeglichene Truppe haben.“

…über eine mögliche Vertragsverlängerung: „Von meiner Seite gibt’s nichts Neues. Wir haben noch sechs Spiele zu spielen und dann hoffe ich, dass wir Anfang Juli mehr wissen, wie es weitergeht und mit dem Verein eine Lösung finden. Wenn das alles positiv ausgeht, sprich wir einen internationalen Startplatz haben, werden wir eine Lösung finden. Es gibt wenig Besseres für mich als Kapitän, als wenn ich mit Rapid in die internationalen Bewerbe und in die Meisterschaft gehen kann.“

Mit “Rapid-Geist” gegen den WAC

mi-17-6-tipico-bundesliga-meistergruppe