Rapid Wien spielt das Eröffnungsspiel im Allianz Stadion gegen den FC Chelsea

via Sky Sport Austria

(APA) – Österreichs Fußball-Rekordmeister Rapid hat für die Eröffnung des neuen Allianz-Stadions einen hochkarätigen Testgegner an Land ziehen können. Die Hütteldorfer bekommen es am 16. Juli mit Englands diese Saison schwächelnden Meister Chelsea zu tun. Das wurde am Dienstag bei einem Pressetermin auf der Stadion-Baustelle offiziell bekanntgegeben. Die Spekulationen der letzten Wochen haben ein Ende.

“Das ist ein Supergegner, eine Mannschaft die absolutes Topniveau hat. Es ist eine große Herausforderung, gegen so eine tolle Mannschaft zu spielen, da freuen wir uns darauf”, sagte Rapids Sport-Geschäftsführer Andreas Müller. Und auch Wirtschafts-Geschäftsführer Christoph Peschek fiebert dem 16. Juli entgegen: “Wir freuen uns auf Chelsea, das ist sportlich sehr reizvoll. Es sollte aber nicht der Zugang sein, ich komme wegen dem Gegner, sondern wegen Rapid.”

Vorjahresmeister in England – momentan nur auf Rang zehn

Die Londoner holten sich im Vorjahr mit 87 Punkten souverän den fünften Meistertitel der Club-Geschichte. Diese Saison blieben sie aber deutlich hinter den Erwartungen zurück, liegen nach 32 Spielen mit 44 Zählern nur auf Rang zehn, die nächste Europacupsaison wird daher aller Voraussicht nach ohne Beteiligung der “Blues” über die Bühne gehen. In der Champions League war im Achtelfinale gegen Paris St. Germain Endstation, auch in den nationalen Bewerben FA-Cup (Viertelfinale) und Ligacup (Achtelfinale) musste Chelsea vorzeitig die Titelträume begraben.

Auf Antonio Conte wartet also viel Arbeit. Italiens aktueller Teamchef soll den vierfachen Europacupsieger kommende Saison zurück in die Erfolgsspur führen und damit auch den russischen Milliardär und Club-Besitzer Roman Abramowitsch zufriedenstellen. Der 46-Jährige unterzeichnete erst kürzlich einen ab Sommer gültigen Dreijahresvertrag und tritt die Nachfolge von Interimscoach Guus Hiddink an, der mitten in der Saison auf Jose Mourinho gefolgt war.

Chelsea ist einer von nur vier Vereinen neben Ajax Amsterdam, Juventus Turin und Bayern München, der das Kunststück zustande brachte, alle drei verschiedenen Europacup-Bewerbe für sich zu entscheiden. Im damaligen Europacup der Cupsieger triumphierten die Londoner 1971 und 1998, in der Champions League 2012 und der Europa League 2013. In der aktuellen UEFA-Rangliste für Club-Bewerbe ist der 1905 gegründete Verein, der seine Heimspiele an der legendären Stamford Bridge austrägt, Fünfter.

Stars könnten noch im Urlaub sein

Welche Spieler die Rapid-Anhänger im Testspiel zu sehen bekommen, ist offen, da die EM-Endrunde in Frankreich erst am 10. Juli endet und auch die Copa America bis 26. Juni gespielt wird. Viele Teamspieler wie die spanischen Stars Diego Costa oder Cesc Fabregas könnten daher noch im Urlaub sein.

Das Wien-Gastspiel ist der Auftakt eines neuerlichen Österreich-Trainingslagers von Chelsea, bis 23. Juli beziehen die Londoner Quartier im Falkensteiner Schlosshotel Velden. Dort hatten sie auch bereits 2014 residiert. Am 23. Juli 2014 hatten sie damals vor 28.700 Zuschauern in Klagenfurt mit dem WAC bereits gegen einen Bundesligisten getestet, sich mit einem 1:1 getrennt. Am 20. Juli (20.00 Uhr) kommt es nun zu einer Neuauflage dieses Duells im Wörtherseestadion, auch die Wolfsberger konnten den Topclub für ein Testspiel gewinnen (zum Artikel).

Vorfreude beim WAC

“Chelsea ist einer der größten Clubs in England und wahrscheinlich jedem Fußballfan auf der Welt ein Begriff. Wir freuen uns alle schon sehr auf dieses Testspiel, das nicht nur für den Verein, sondern für alle WAC-Fans ein ganz besonderes Spiel sein wird”, sagte WAC-Trainer Heimo Pfeifenberger voller Vorfreude. Der Vorverkauf dafür startet am Montag.

Auch Rapid traf schon einmal in einem Freundschaftsspiel auf Chelsea, musste sich dabei im August 1964 im Prater mit 1:2 geschlagen geben. Die zweite Partie gegen Chelsea ist für 18.00 Uhr angesetzt, bereits zwei Stunden vorher beginnen diverse Eröffnungsfeierlichkeiten. Der Kartenvorverkauf beginnt exklusiv für bestehende Jahreskartenbesitzer auf deren Sitzplatz am 20. Mai (bis 29. Mai), in weiterer Folge haben Vereinsmitglieder von 30. Mai bis 4. Juni ein Vorkaufsrecht auf ein Ticket. Der freie Vorverkauf startet am 6. Juni.

Für alle Anhänger ändert sich im neuen Stadion einiges. Künftig wird nur noch mit einer nicht personalisierten Bezahlkarte (“Rapid-Mari€”) bezahlt werden können, um Wartezeiten möglichst gering zu halten.

Stadion-Bau voll im Plan

In Sachen Fertigstellung der neuen Heimat – dem Allianz Stadion – ist man laut Roman Hornischer von der Firma Strabag, voll im Plan. Projektleiter Harry Gartler blickt ebenfalls positiv in Richtung Eröffnung: “Die Tage werden länger und die Nächte kürzer, aber wir sind sehr gut unterwegs.”

 

Sportdirektor Andreas Müller richtete bei der Pressekonferenz auch einen Appell an die Mannschaft: “Wir hoffen, dass wir im neuen Stadion immer ausverkauft sind. Hier haben wir die Pflicht Spiele abzuliefern, die begeistern.”

Kartenvorverkauf

Der Kartenvorverkauf beginnt exklusiv für bestehende Jahreskartenbesitzer auf deren Sitzplatz am 20. Mai (bis 29. Mai), in weiterer Folge haben Vereinsmitglieder von 30. Mai bis 4. Juni ein Vorkaufsrecht auf ein Ticket. Der freie Vorverkauf startet am 6. Juni.

 

 

Quelle: Twitter @skrapid