Thorsten Fink: „Red Bull Salzburg und Rapid Wien sollen die Meisterschaft unter sich ausmachen.“

via Sky Sport Austria
  • Oscar Garcia: „Der Plan ist aufgegangen.“
  • Alexander Gorgon: „Wir wollen Platz drei festigen.“
  • Heribert Weber: „Von Anfang an ein sehr gutes und intelligentes Spiel der Salzburger.“
  • Jonatan Soriano: „Wir haben alle zusammen ein gutes Spiel gemacht und waren vorm Tor sehr effizient.“
  • Naby Keita über sein Comeback nach langer Krankheit: „Ich war mir nicht sicher, dass ich so schnell zurückkomme.“

 

Wien, 28. Februar 2016. Red Bull Salzburg schlägt im Spitzenspiel Austria Wien deutlich mit 4:1. Alle Stimmen zur Partie bei .

4:1 (3:1)

Schiedsrichter: Oliver Drachta

()
…über das Spiel: „Ich bin über den Sieg und über meine zwei Tore sehr zufrieden. Wir haben heute gekämpft und verdient gewonnen.“

…über sein Comeback nach langer Krankheit: „Ich war mir nicht sicher, dass ich so schnell zurückkomme.“

()
…über das Spiel: „Wir haben alle zusammen ein gutes Spiel gemacht und waren vorm Tor sehr effizient.“

…über seine und Naby Keitas Rückkehr: „Naby Keita ist sehr wichtig für uns. Für mich ist es auch sehr wichtig, dass ich jetzt endlich wieder fit bin.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Ich bin der Meinung, dass wir noch besser spielen können. Trotzdem war es ein gutes Spiel meiner Mannschaft. Wir wussten genau wie wir spielen wollten und das hat auch gut funktioniert. Der Plan ist aufgegangen.“

…über die zwei Rückkehrer Naby Keita und Jonatan Soriano: „Ich bin mit allen Spielern zufrieden. Aber natürlich sind das besondere Spieler. Sie sind jetzt wieder fit und wir sind mit ihnen natürlich ein besseres Team.

…über die Meisterschaft: „Es ist noch ein langer Weg.“

()
…über das Spiel: „Wir sind selber an der Höhe der Niederlage schuld. In der ersten Halbzeit haben wir  im Aufbauspiel zwei ganz einfache Fehler gemacht. Ein 3:1 auswärts in Salzburg umzudrehen ist sehr, sehr schwierig. Salzburg hat heute ihre riesige Qualität ausgespielt. Wenn ein Verein ein um so viel höheres Budget hat als ein anderer Verein, dann sollte das auch auf dem Platz bemerkbar sein. Mannschaftlich kann man viel wettmachen. Das ist uns heute leider nicht gelungen.“

…über die eigenen Ziele: „Wir wissen, dass wir noch nicht so weit sind vorne mitzumischen. Einige wollten uns weiter oben sehen, als es der Fall ist. Wir wollen Platz drei festigen.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Red Bull Salzburg hat verdient mit 4:1 gewonnen. Sie haben besser von hinten raus gespielt als wir. Sie hatten dann auch die Leute, die die Bälle reingemacht haben. Ein klar verdienter Sieg für Red Bull Salzburg. Wenn Red Bull ihre Leistung bringt, dann sind sie mit Rapid Wien die Favoriten auf die Meisterschaft.“

…über die Meisterschaft: „Red Bull Salzburg und Rapid Wien sollen die Meisterschaft unter sich ausmachen. Wir konzentrieren uns jetzt auf die Admira und auf Sturm Graz. Wir haben es selber in der Hand dritter zu werden und müssen keine Angst haben.“

()
…über Austria Wien: „Es muss ein Ruck durch die Mannschaft gehen.“

()
…über Red Bull Salzburg: „Von Anfang an ein sehr gutes und intelligentes Spiel der Salzburger. Vielleicht sogar die beste Saisonleistung von Red Bull. In der ersten Halbzeit haben sie die Fehler der Austria in der Vorwärtsbewegung sehr gut ausgenützt. Mit der 3:1 Führung im Rücken haben sie sich in der zweiten Halbzeit ein wenig zurückgezogen und auf Konter gewartet. Ein großartiger Auftritt der Salzburger.“

…über Austria Wien: „Ich habe die Austria nicht so schlecht gesehen. Sie haben alles probiert, was in der Mannschaft steckt. Salzburg war vor allem in der Offensive einfach besser.“

…über Naby Keita: „Von der Kraft her ist er noch nicht der Alte, aber vom Spielerischen ist er schon wieder auf einem hohen Level. Er ist sowohl ein defensiver, als auch ein offensiver Mittelfeldspieler. Davon gibt es im modernen Fußball sehr wenige.“