Redwell Gunners verpflichten Flügelspieler Evans

via Sky Sport Austria

Die Redwell Gunners Oberwart verpflichten mit Terrell Evans einen Flügelspieler aus der kanadischen College-Liga CIS. Nach Quincy Diggs (zum Artikel) und Derek Jackson (zum Artikel) ist Evans bereits der dritte Neuzugang bei den Südburgenländern.

Pressemeldung Redwell Gunners Oberwart

Evans ist in der Gunners-Geschichte nach Titus Channer (Saison 1999-2000) erst der zweite Spieler aus der kanadischen College-Liga CIS, den die Redwell-Gunners verpflichten. Der 24-jährige US-Amerikaner aus Las Vegas verbrachte seine erfolgreichen College-Jahre an der kanadischen Viktoria University. Der 193cm große Flügelspieler scorte in seinem letzten Jahr durchschnittlich 17.2 Punkte und holte 7.6 Rebounds pro Spiel und wurde ins ALL-Canadian CIS Team einberufen, gehörte also zu den Top-Spielern seines Jahrganges.

„Sehr athletisch und vielseitig“

„Terrell ist wie seine Neo-Teamkollegen Jackson und Diggs ebenfalls sehr athletisch und ein guter Verteidiger, auch er kann auf mehreren Positionen eingesetzt werden“, beschreibt Assistant Coach Goran Patekar den neuen Redwell-Gunner. Terrell Evans konnte Anfang Juli auch live bei einem „Free-Agent“ – Turnier in Triest beobachtet werden, wo er auch MVP des Turniers wurde: „Obwohl er eine Saison nicht gespielt hat, ist er top fit. Wir waren von seiner Intensität beeindruckt, er ist ein Super-Fighter und kann gut zum Gunners-Geist passen“, attestiert ihm Manager Andreas Leitner das Potential zum Publikumsliebling.

Terrell Evans spielte übrigens mehrere Jahre mit dem neuen Gmunden-Center Chris McLaughlin zusammen: „Die Duelle Redwell-Gunners gegen Swans dürften zu einem Familientreffen werden“, schmunzelt Andreas Leitner, da ja schon Derek Jackson und Gmundens Manley fürs gleiche College gespielt haben.

Vierter Neuzugang geplant

Alle drei US-Neuzugänge werden beim offiziellen Trainingsstart am Mittwoch, 19. August bereits in Oberwart sein.

Der geplante 4. Neuzugang, ein Inside-Spieler, wird in den nächsten beiden Wochen zum Team stoßen. Headcoach Chris Chougaz: „Wir haben einige interessante Kandidaten, aber wollen hier nichts überstürzen.“

Foto: www.martlet.ca