Video enthält Produktplatzierungen

Renommierte Hygienikerin über Hygienekonzepte der Bundesliga: “Fällt mir nicht viel ein, was man noch besser machen könnte”

via Sky Sport Austria

Die Spiele der Tipico Bundesliga finden derzeit ohne Zuschauer statt. Während zu Beginn der Meisterschaft noch einige Besucher zugelassen waren, sind aufgrund der steigenden Infektionszahlen, Fans strikt verboten. Die renommierte Hygienikerin Miranda Suchomel spricht über das Hygienekonzept der Bundesliga, appelliert an die Disziplin innerhalb der Mannschaft und äußert sich über mögliche Schnelltests vor dem Stadionbesuch.

Miranda Suchomel ist eine der renommiertesten Hygienikerinnen in Österreich. Das Hygienekonzept der Bundesliga hält sie für “wohl durchdacht”: “Da fällt mir jetzt nicht viel ein, was man noch besser machen könnte.”

Die Infektionszahlen innerhalb der Mannschaften häuften sich in den letzten Tagen. So musste z.B. der Wolfsberger AC sein Heimspiel gegen den SK Sturm Graz, aufgrund von über 20 positiven COVID-Fällen, verschieben. Heute wurden sechs Corona-Infektionen bei Tabellenführer Salzburg bekannt. Die Hygieniekerin appelliert an die Disziplin im Team. Die Mannschaften sollen sich aufgrund der regelmäßigen Testungen nicht zu sehr in Sicherheit wiegen. In der Kabine seien laut Suchomel die Momente, “wo es übertragen wird.”

Der Sky X-Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

Ein Konzept, dass darauf abzielt Stadionbesucher einen Schnelltest zu unterziehen hält Suchomel für “schwierig umsetzbar und unsicher”. Außerdem meint die Hygienikerin, dass das Desinifizieren der Bälle “sinnlos” sei. “Ein Ball wird niemals ein Überträger sein”, sagt Suchomel.

di-10-11-sky-ice-vsv-dornbirn