RIED,AUSTRIA,13.DEC.14 - SOCCER - tipico Bundesliga, SV Ried vs SC Wiener Neustadt. Image shows Gernot Trauner, Thomas Froeschl, Dieter Elsneg, Julius Perstaller, Harald Pichler, Oliver Kragl and Thomas Gebauer (Ried). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

Ried Trainer Glasner: „Heute haben Kleinigkeiten entschieden“

via Sky Sport Austria

Wien, 7. März 2015. Die  feiert einen 2:1 Heimsieg über den . Alle Stimmen zur Partie exklusiv von Sky Sport Austria.

 

 (Trainer ):

…nach dem Spiel: „Nicht schlecht und trotzdem nicht gewonnen – davon können wir uns nichts kaufen. Die Mannschaft hat eine solide Leistung abgerufen, aus dem Spiel heraus hat Ried fast gar keine Torchance gehabt und wir haben ganz gefällig nach vorne gespielt. Es war meiner Meinung nach eine sehr harte rote Karte, wo man auch gelb geben kann, weil weder Richtung Achillesferse, noch sonst wo der Fuß hingegangen ist. Wir haben alles probiert und zwei Standardsituationen brechen uns das Genick. Ich könnte der Mannschaft sonst in keinen Bereichen etwas vorwerfen. Wir müssen weiter kämpfen und an uns glauben.“

 

 (Trainer ):

…nach dem Spiel: „Es war ein richtiger Fight von beiden Mannschaften, Grödig war sehr aggressiv und zweikampfstark. Heute haben Kleinigkeiten entschieden und Gott sei Dank zu unseren Gunsten. Es war eine fantastische Woche mit drei Spielen und sieben Punkte.“

 

Schiedsrichter Julian Weinberger (Debüt in der österreichischen Bundesliga):

„Ich habe mich sehr darauf gefreut, ein Debüt ist immer etwas Besonderes. Es hat mir während dem Spiel sehr viel Spaß gemacht. Für mich ist auch nach dem Videostudium die rote Karte eindeutig. Der Spieler von Grödig hat keine Chance den Ball zu spielen, kommt von hinten mit gestrecktem und aufgestelltem Fuß den Spieler von Ried im Bereich der Achillesferse und demzufolge, ich bin direkt daneben gestanden, die rote Karte. Es ist für mich ein brutales einsteigen. Die Vereine werden auch dementsprechend geschult, dass so ein einsteigen mit aufgestelltem Fuß mit Rot zu ahnden ist.

 

 (Gast-Experte):

…über die Grödiger Situation: „Es nagt sehr am Nervenkostüm der Grödiger, v.a. die Niederlage gegen Wiener Neustadt. Du kommst in den Kreislauf rein und es wird ein hartes Stück Arbeit für Michi Baur und seine Spieler und alle Verantwortlichen. Es ist sicher nicht ungefährlich, aber für mich verzerrt sich das Bild aufgrund der zwei Nachtragsspiele für Grödig noch.

…über ein Comeback in Grödig: „Auf die Diskussion steige ich nicht ein. Ich war eh schon zweimal dort. Es gehört sich auch aus Respekt zum Michi Baur nicht.“

 

 (Sky Experte):

…über die rote Karte für Grödig: „Für mich hätte hier gelb gereicht, er grätscht nicht gegen die Achillesferse und wollte den Ball spielen.“

…über die Häufung an roten Karten in der letzten Woche: „Wenn wir diese Sezen sehen, die rote Karte heute in Graz oder letzte Woche bei Rapid gegen Sturm, da fehlt mir ein bisschen … es sind keine klaren roten Karten und wenn ich mir nicht hundertprozentig sicher bin, dann denke ich, dass gelb ausreichen müsste.“