Robert Ibertsberger: „Es stimmt mich schon nachdenklich, wie wir in vielen Phasen des Spiels aufgetreten sind“

  • Alon Turgeman: „Wir waren am Ende naiv und haben dafür bezahlt.“
  • Ralf Muhr: „Die Enttäuschung ist bei uns genauso groß wie bei jedem Fan“
  • Andreas Herzog über Turgeman: „Ich hoffe, dass das für ihn jetzt die Wende war“
  • Walter Kogler über die Austria: „Der Geist ist zwar willig, aber das Fleisch ist schwach“

FK Austria Wien trennt sich gegen spusu SKN St.Pölten mit 2:2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

2:2 (0:0)

Schiedsrichter: Rene Eisner

(Trainer ):
…über das Spiel: „Das Spiel war vom Ergebnis her für uns eigentlich eine Katastrophe. Für mich ist es unerklärlich wie wir die Gegentore bekommen und teilweise auch die Ordnung verloren haben in der zweiten Halbzeit. Wenn man 2:1 vorne ist, muss man einfach viel mehr Sicherheit ausstrahlen, viel mutiger sein, auch den Ball länger halten in den eigenen Reihen. Das haben wir aber in der Phase überhaupt nicht gemacht. Ja das war nicht gut genug.“

…über die aktuelle Situation: „Dass das nicht angenehm ist, ist klar. Es war mir auch bewusst, dass es so kippen kann. Ich bin gerade nach dem Spiel jetzt nicht ratlos, aber es stimmt mich schon nachdenklich, wie wir in vielen Phasen des Spiels aufgetreten sind.“

():
…über das Spiel: „Es war nicht genug. Wir wollten drei Punkte. Wir waren am Ende naiv und haben dafür bezahlt.“

…über den Unmut der Fans: „Es ist nicht fein. Ich verstehe sie und dass sie wollen, dass wir alles geben, um Punkte zu machen. Das nächste Mal werden wir es wieder versuchen besser zu machen.“

…wie wichtig für ihn persönlich seine zwei Tore waren: „Als ich zur Austria gekommen bin war alles okay. Dann hatte ich diese schwer Verletzung. Zuletzt musste ich auf der Bank auf meine Chance warten. Natürlich bin ich glücklich, dass ich sie heute nutzen konnte.“

():
…über den Unmut der Fans: „Sie haben ihrem Unmut freien Lauf gelassen. Sie sind natürlich extrem enttäuscht und haben uns das so mitgeteilt. Und wir haben ihnen unsere Sicht der Dinge mitgeteilt. Die Enttäuschung ist bei uns genauso groß wie bei jedem Fan. Dem muss man sich natürlich auch stellen.“

(Vorstandsvorsitzender ):
….über den Unmut der Fans: „Es war absolut in Ordnung, weil wir absolutes Verständnis haben. Präsident Hensel und ich hatten gestern eine lange Aussprache mit führenden Fan-Vertretern. (…) Mann muss ganz einfach sagen, so wie wir uns heute präsentiert haben, vor allem die Fehler, die wir machen, da versteht man dann den Frust.“

(Sky Experte):
…über Alon Turgeman: „Er ist ein guter Finisher (…) Alon ist einer, der im Abschluss eine richtig gute Genauigkeit hat. Ich denke auch, dass die letzte Zeit für ihn nicht einfach war und dass er da auch nicht hundertprozentig glücklich war – was auch klar ist, wenn er nicht spielt. Ich hoffe, dass das für ihn jetzt die Wende war und dass er bei der Austria mehr Wertschätzung bekommt.“

(Sky Experte):
…über das Spiel: „Die Austria hat alles versucht, wie so oft. Sie war aber auch heute in entscheidenden Phasen, vor allem im Abwehrverhalten, mangelhaft. Ich habe so das Gefühl, der Geist ist zwar willig, aber das Fleisch ist schwach. Man möchte, aber man kann nicht so richtig.“