ROME, ITALY - SEPTEMBER 27: Cristiano Ronaldo of Juventus on action ,during the Serie A match between AS Roma and Juventus at Stadio Olimpico on September 27, 2020 in Rome, Italy. (Photo by MB Media/Getty Images)

Ronaldo-Einsatz bei Juventus gegen Barcelona weiter offen

via Sky Sport Austria

Der Einsatz von Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo von Juventus Turin gegen Lionel Messis FC Barcelona in der Champions League bleibt offen. Nach seiner Corona-Infektion und einer zweiwöchigen Quarantäne wartete der fünffache Weltfußballer einen Tag vor der Partie am Mittwoch (ab 20.55 Uhr MEZ/live und exklusiv als Einzelspiel auf Sky Sport Austria 1) in Turin weiter auf den erhofften Negativbefund. Das berichtete Trainer Andrea Pirlo am Dienstag. “Wir warten auf das Ergebnis des Tests”, sagte der Coach.

Der italienische Serienmeister hofft auf ein rechtzeitiges Ende der Isolation und eine Rückkehr des 35-Jährigen. Das Duell wäre das erste der zwei besten Fußballer der vergangenen Dekade, seit Ronaldo im Sommer 2018 von Real Madrid zu Juventus gewechselt war. Juventus und Barcelona führen die Gruppe G mit je drei Zählern an.

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

skyx-traumpass

Nach den Corona-Regularien der Europäischen Fußball-Union (UEFA) muss von dem Spieler bis spätestens 24 Stunden vor Anpfiff ein negativer Test vorliegen, damit er eingesetzt werden kann. Bei Ronaldo war am 13. Oktober während eines Aufenthalts bei der portugiesischen Nationalmannschaft eine Corona-Infektion festgestellt worden. Seitdem befindet sich der Stürmerstar in Isolation und verpasste bereits zwei Ligaspiele und den Auftakt in der Königsklasse auswärts bei Dynamo Kiew (2:0). Er zeigt nach Vereinsangaben keine Krankheitssymptome.

Juventus vs. Barcelona als CL-Hit am Mittwoch live auf Sky

Sollte Ronaldo bis zum Abend Grünes Licht für einen Einsatz bekommen, ist noch unklar, wie fit er ist. “Es ist nicht einfach, nach 15 Tagen ohne Training ein ganzes Spiel zu bestreiten. Aber das werden wir abwägen – hoffentlich können wir es abwägen”, meinte Pirlo.

(APA)

mi-21-10-champions-league-salzburg-lok-moskau

Beitragsbild: Getty Images