SALZBURG,AUSTRIA,04.APR.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, Red Bull Salzburg vs FK Austria Wien. Image shows the rejoicing of A.Wien. Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Sabitzer: “Waren über weite Strecken nicht gut”

via Sky Sport Austria
  • Adi Hütter: “Es war ein Spiel mit offenem Visier”
  • Andreas Ogris: “Wir nehmen sehr viel positives mit”
  • Anton Pfeffer: “Auftritt der Austria lässt auf eine Trendwende hoffen”

Der FC Red Bull Salzburg gewinnt mit 3:1 gegen den FK Austria Wien. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

 (Trainer ):

…über das Spiel: “Über 90 Minuten gesehen haben wir verdient gewonnen, obwohl es am Anfang ein Spiel mit offenem Visier war. Die Austria hätte in Führung gehen können, aber auch wir hatten vor der Pause noch zwei hundertprozentige Torchancen. In der zweiten Halbzeit waren beide Mannschaften besser aufeinander abgestimmt, wir haben dann nicht mehr so viel zugelassen, aber hatten auch nicht mehr die hundertprozentigen Möglichkeiten. Aber über 90 Minuten geht der Sieg in Ordnung.”

…über Lazaro: “Er war am Anfang der Vorbereitung beim Bundesheer und hat nicht alles mitgemacht, dann war er leicht verletzt. Jetzt hat er in der Länderspielpause richtig gut trainiert, daher habe ich ihm auch das Vertrauen gegeben von Anfang an zu spielen und es gibt nichts schöneres, wenn er das mit zwei Toren dankt und ein gutes Spiel macht. Ich hoffe, dass seine Verletzung nicht schwerwiegend ist und er am Mittwoch wieder dabei ist.”

 (Spieler ):

…über das Spiel: “Wir waren heute über weite Strecken nicht gut, wir waren zu unaktiv gegen den Ball. Im Endeffekt zählen die drei Punkte, die nehmen wir mit. Natürlich hilft es der Mannschaft immer, wenn man schnell ein Tor macht. Es war natürlich wichtig, dass ich wieder getroffen habe, aber ich freue mich mehr über die drei Punkte.”

 (Trainer ):

…über das Spiel: “Die Mannschaft hat nach dem frühen Rückstand nicht aufgehört, sie hat gefightet und wir haben den Ausgleich gemacht. Dann hatten wir die Chance auf das 2:1, aber wir waren nicht konsequent genug und unter dem Strich geht der Sieg für Salzburg in Ordnung.”

…über seine Mannschaft: “Wir nehmen sehr viel positives mit. Wir haben bis zum Schluss nicht aufgegeben und hart gearbeitet. Es fehlt stellenweise noch das eine Prozent, da müssen wir noch besser sein. Das sind die negativen Dinge, die wir mitnehmen müssen und an denen wir arbeiten müssen. Aber heute waren auch viele positive Sachen dabei und darauf werden wir aufbauen.”

…über das kommende Pokalspiel: “Der Cup war auch vor dieser Partie sehr wichtig, das ist eine weitere Möglichkeit uns international zu qualifizieren. Aber natürlich ist das Spiel ganz wichtig. Wir werden auch dort gut vorbereitet sein und versuchen unser Spiel durchzuziehen. Wir hoffen, dass wir drüber kommen und dann schauen wir weiter.”

 (Sky Experte):

…über das Spiel: “In der ersten Hälfte gab es Chancen auf beiden Seiten, in der zweiten waren es weniger, es gab nur mehr die Entscheidung durch Lazaro. Die Austria hat trotz der Niederlage bis zum Schluss einen guten Eindruck gemacht, sie hatten beim Stand von 1:1 zwei Riesenchancen in Führung zu gehen, dann kann das Spiel in eine ganz andere Richtung gehen. Schlussendlich war es dann ein verdienter Sieg der Salzburger, aber die Austria hat es ihnen nicht leicht gehabt.”

…über die Situation in Salzburg: “Das ist die Mannschaft mit den eindeutig besten Möglichkeiten in Österreich. Wenn alles normal verläuft sollten sie auch Meister werden und den Cup gewinnen. Sie haben heuer relativ viele Heimspiele schon verloren und daher war der Sieg wichtig heute.”

 (Sky Experte):

…über das Debüt von Ogris: “Vom Ergebnis her kann er natürlich nicht zufrieden sein. Aber wenn man gesehen hat, wie die Mannschaft gespielt hat, dann lässt das doch auf eine Trendwende im Auftreten der Mannschaft hoffen. Auch Alexander Frank hat wie aus dem Nichts eine Partie gespielt, die schon sehr bemerkenswert war.”

…über die Pokalhoffnungen der Austria: “Der Cup ist natürlich der Anker für die Austria, er ist eine Möglichkeit das zu beschönigen was in der heurigen Saison passiert ist.”