LASK Linz kann doch noch gewinnen

via Sky Sport Austria

Der LASK Linz hat am Freitag im Titelkampf der Sky Go Ersten Liga vorgelegt. Die Linzer gewannen ihr Spiel der 22. Runde gegen SC Austria Lustenau 3:2 und setzten sich vor dem Abendspiel von SV Mattersburg in St. Pölten vor die Burgenländer. Die Linzer legten im eigenen Stadion einen Traumstart hin. Einen abgeblockten Michorl-Abschluss knallte Radovan Vujanovic aus kurzer Distanz volley unter die Latte (15.). Das 2:0 fiel dann unter tatkräftiger Mithilfe der Vorarlberger. Wal Fall verlor an der Strafraumgrenze den Ball an Nikola Dovedan, dessen Zuspiel Thomas Hinum sicher verwertete (29.). Die Gäste ergaben sich aber nicht ihrem Schicksal und kamen noch vor der Pause zurück ins Spiel. Nach einem Bilderbuch-Konter zog Neo-Stürmer Sebastian Strandvall alleine auf Goalie Pavao Pervan zu und ließ sich diese Chance nicht entgehen (39.).

 

LASK kann doch nicht gewinnen!

 

Nach dem Seitenwechsel gelang neuerlich nach einem Konter Alexander Aschauer gar der Ausgleich (55.). Nachdem sich die Gäste durch ein Torraubfoul von Daniel Sobkova am durchbrechenden Dovedan selbst geschwächt hatten (64.), lief die Partie aber wie auf einer schiefen Ebene, und die Linzer konnten auch Kapital daraus schlagen. Nach Drazan-Hereingabe vollendete Vujanovic zum entscheidenden 3:2 (74.). Für den Topstürmer des Liga-Krösus war es bereits der elfte Saisontreffer. Die Linzer gewannen damit auch das dritte Saisonduell mit Austria Lustenau. -apa-