Leicester setzt Erfolgslauf gegen Watford fort

via Sky Sport Austria

In einer ausgeglichenen Anfangsphase war es Watford das nach 20 Minuten zur ersten Topchance kam. Ighalo setzte einen platzierten Schuss an die Stange, den Nachschuss von Abdi konnte Schmeichel gerade noch abwehren. Sieben Minuten später setzte sich Albrighton an der Strafraumgrenze gegen zwei Gegenspieler durch, sein Schuss fiel allerdings zu schwach aus. Beide Mannschaften hielten das Tempo hoch und lieferten sich in der ersten Halbzeit einen einen harten Kampf.

Trotzdem blieben die ersten 45 minuten torlos. Nationalteam Kapitän Christian Fuchs stand bei Leicester nach einer verletzungsbedingten Pause wieder in der Startelf. Bei einer Deeney Chance kurz vor der Pause rettete er in höchster Not.

Nach der Halbzeitpause gingen die Foxes durch Kante in Führung (52.). Sein schwacher Schuss rutsche Watford Torhüter Gomes durch die Finger. In Minute 69. legte Jamie Vardy mit einem Elfmeter nach. Es traf damit im neunten Spiel in Folge für die Foxes und knackt gleichzeitig einen englischen Rekord.

Doch Watford gab sich nicht auf und kam durch einen Deeney Elfmeter noch einmal ins Spiel (75.)

Danach konnte Watford jedoch nicht mehr nachsetzen und musste sich schlussendlich geschlagen geben. Leicester setzt sich nach diesem Sieg auf dem dritten Tabellenplatz fest und schwimmt weiter auf der Erfolgswellle. Watford liegt mit 16 Punkten noch im gesicherten Mittelfeld.

Titelbild: Imago

Beitragsbild: Screenshot Video