Heintz führt FC in Glücksschuhen zum Geburtstagssieg – Eintracht in Not

via Sky Bundesliga HD

Dominique Heintz hat den 1. FC Köln am Tag seiner Vertragsverlängerung in “Papa-und-Mama-Schuhen” zum Geburtstagssieg und Eintracht Frankfurts Trainer Armin Veh zu dessen Jubiläum in den Abstiegskampf geführt. Der 22-Jährige, der vor dem Spiel seinen Kontrakt vorzeitig bis 2021 verlängert hatte, erzielte beim 3:1 (1:1) der Rheinländer am 68. Klub-Geburtstag gegen die Hessen das wegweisende 2:1 (57.) per Kopf.

Sein zweites Saisontor – das erste war ihm beim 2:6 im Hinspiel gelungen –  erzielte der U21-Nationalspieler mit dem Kopf, dabei trug er seinen Glücksbringer, das Hochzeitsdatum seiner Eltern, eingestickt auf den Schuhen. So erwies sich die Eintracht im 100. Pflichtspiel beider Klubs als guter Geburtstagsgast und steckt mit nur noch einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz mitten im Abstiegs-Schlamassel.

Lehmann: “Teilweise eine Schlacht”

Dabei hatte das Kölner Schreckgespenst Alex Meier die Hessen mit seinem obligatorischen Tor gegen den FC in Führung gebracht (24.). Es war sein achtes in den letzten vier Spielen gegen Köln. Das überragende FC-Eigengewächs Yannick Gerhardt glich aus (29.) und legte auch das 3:1 durch Anthony Modeste (73.) vor 49.200 Zuschauern im RheinEnergie-Stadion mustergültig vor.

Die Kölner haben nach dem ersten Sieg im Kalenderjahr 2016 acht Zähler mehr als die Eintracht, einen guten Puffer nach unten und dürfen sich sogar leise Hoffnungen auf die erste Europacup-Qualifikation seit 24 Jahren machen.

Veh: “Hatte mit Bundesliga dann nichts mehr zu tun”

Starter + Bundesliga [Beitrag][/adMsg]
  • Zusammenfassung

  • Live Kommentar

  • Zeitleiste

  • Heatmap

  • Kreidetafel